Russischer Zupfkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.04.2007 7508 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

375 g Mehl
40 g Kakaopulver
3 TL Backpulver
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei(er)
200 g Butter

Für die Füllung:

500 g Quark (Magerquark)
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
250 g Butter, zerlassen, abgekühlt

Nährwerte pro Portion

kcal
7508
Eiweiß
143,40 g
Fett
436,06 g
Kohlenhydr.
750,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und in eine
Schüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Ei und Margarine/Butter
hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät (Knethaken) zunächst
kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten,
anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten, sollte er kleben, ihn eine Zeitlang kalt stellen. Die Hälfte des Teiges in eine Springform ( 28 cm) geben.

Für die Füllung Quark, Zucker, Vanillin-Zucker, Eier, Puddingpulver und Butter zu einer einheitlichen Masse verrühren,
in die Form geben und glatt streichen.
Den restlichen Teig in kleine Stücke "zupfen" und auf der Füllung verteilen. Bei 160°C (Umluft, nicht vorgeheizt) ca. 60-70 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Franzl911

Mhm, lecker. ohne Probleme, wie beschrieben gemacht und siehe da, ein klasse Kuchen erhalten. Hatte noch etwas vom Zupfstreuselteig übrig, habe ich ausgerollt und 10 min. mit gebacken. Sind leckere Cracker geworden. Super Rezept, super Zutatenliste exakte Backzeit. Danke

01.03.2013 18:32
Antworten
kate222

Erstmal danke fürs Rezeptteilen! :) der Kuchen war superlecker, für mich nur sehr sehr süß mit den gesamt 400g + vanillezucker... deshalb habe ich da etwas weniger genommen. außerdem habe ich sowohl die füllung als auch den teig mit einem schuss rum und etwas salz bereichert. der kuchen ist super gelungen, ist locker, saftig und gut! liebe grüße!

29.12.2012 20:06
Antworten
ButznPlay

sehr lecker...... gleich in meine Rezeptsammlung mit aufgenommen lg

01.07.2012 21:16
Antworten
Tasha12

Mein erster Zupfkuchen und super lecker! Auch gar nicht schwer zu machen, habe nur leider nur ein kleines Stück bekommen, meine bessere Hälfte hat den gesamten Kuchen unter den Kollegen verteilt, aber da der Kuchen so schnell und einfach gemacht ist, werd ich ihn bald wieder machen! LG Tasha

29.05.2012 07:55
Antworten
justme67

Hi, ich back den Kuchen immer wieder gerne... Gestern habe ich doch glatt vergessen, die flüssige Butter in die Quarkmasse (oder besser meine alternative abgetropfte Joghurtmasse) zu rühren... Da ich die Masse nicht mehr aus der Form löffeln wollte, habe ich versucht, einen Teil der Butter noch in der Form unterzurühren. Hat geklappt, dabei habe ich festgestellt, dass wohl die Hälfte der Butter auch ausreichend ist - der Kuchen schmeckt nämlich trotzdem lecker! Außerdem habe ich - bevor ich die Masse eingefüllt habe - Blaubeeren (aus der Dose, das nächste Mal nehme ich frische) auf dem Boden verteilt. Der Kuchen schmeckt spitze! Werde ich wieder mal so backen... LG justme

02.12.2011 03:27
Antworten
P1963

Hallo, habe heute den Russischen Zupfkuchen ausprobiert. Habe allerdings die Eier getrennt und dann den steifen Eischnee untergehoben. Meiner Meinung nach genügt eine 26 er Springform vollkommen für nur 500 g Quark. Ein Kuchen der uns sehr gut schmeckt. Bilder sind unterwegs. LG Petra

04.12.2010 14:19
Antworten
radko13

sehr lecker! habe normalen statt magerquark verwendet, wurde dadurch voll etwas zu fettig; ansonsten super! lg, radko

07.03.2010 22:10
Antworten
radko13

sorry meinte "vielleicht" nicht "voll"

07.03.2010 22:15
Antworten
justme67

Hallo, habe deinen Kuchen nun schon ein paar mal gebacken und finde ihn immer wieder lecker. Auch mein Freund und meine Kinder lieben ihn. Als ich in Australien war und kein Quark aufzutreiben war, habe ich ihn mit Joghurt gebacken (den Joghurt etliche Stunden oder über Nacht abtropfen lassen bis er die Konsistenz von Quark hat) und er hat ebenfalls super geschmeckt. LG Tina

24.12.2009 11:47
Antworten
wildehummel1

Hallo, hab deinen Kuchen heute gebacken. Er war super lecker, alle waren begeistert. Er ist sehr lecker und frisch geworden. War sehr schnell zubereitet, und wurde perfekt vom Backergebnis und den Zutaten. Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße Claudia

12.01.2009 21:57
Antworten