Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Pilze
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Honigkaramellisiertes Hühnerfilet mit Steinpilzfüllung

an einer pikanten Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 06.04.2007



Zutaten

für
300 g Hähnchenfilet(s) (etwas dickere Stücke)
½ EL Honig
½ TL Ingwer, frisch geriebener
½ TL Koriander, geriebener
½ Zehe/n Knoblauch, zerdrückter
2 EL Balsamico
½ TL Thymian
2 EL Steinpilze, getrocknete
½ EL Tomatenmark
1 Msp. Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
etwas Weißwein, trockener
etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Honig, Knoblauch, Ingwer, etwa 3/4 der angegebenen Menge für Koriander, mit einer Msp. Cayennepfeffer und Salz und 2 EL Wasser mischen und erst einmal beiseite stellen.

Pilze in etwa 1 EL Wein oder Wasser quellen lassen, anschließend leicht pfeffern und salzen.

In das Fleisch eine möglichst tiefe seitliche Tasche schneiden, diese mit den gequollenen Steinpilzen füllen und mit Zahnstochern die Öffnung möglichst gut verschließen. Das Filet zunächst beidseitig mit der Honigmischung bestreichen.

Backofen auf 120°C aufheizen. In einer feuerfesten, geeigneten Form 2 EL Olivenöl auf dem Herd heiß werden lassen, das Fleisch einlegen und auf kleiner Flamme zu braten beginnen. Nach 2 Minuten die Honigmischung nachfüllen und aufkochen lassen. Tomatenmark mit dem Balsamico anrühren und zufügen, weiter köcheln lassen. Die Oberseite mit Thymian bestreuen, den Rest Thymian in die Sauce geben. Abschmecken und eventuell noch etwas mit dem Essig und Salz nachwürzen (es sollte nicht zu süß schmecken) . Den karamellisierenden Honig über die Oberseite des Fleisches streichen. Nach etwa insgesamt 5-6 Minuten Brat- bzw. Kochzeit weitere 2 EL Wasser zugeben und in den Ofen schieben. Ca. 15- 20 Minuten weiter garen lassen.

Dazu serviere ich junge Kartoffeln und Stangenbohnen (mit Zwiebeln, gedünstet in 1/2 Zehe Knoblauch, 1/2 EL Bohnenkraut, 1 EL Butter und 2 EL Schlagsahne, Salz und Pfeffer).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Manka

Vielen Dank für das gute Rezept! Ausprobiert und ins Repertoire aufgenommen. Habe dazu Kartoffelpüree und Zuckerschoten mit Speckwürfelchen gebraten gereicht. Pilze habe ich ein paar mehr genommen ! Man muss nur höllisch aufpassen, dass das Fleisch wirklich höchstens 20 Min. im Ofen bleibt und die gesamte Bratzeit auf dem Herd 6 Minuten nicht übersteigt, sonst wird´s zu trocken! Auf jeden Fall empfehlenswertes Rezept ! LG Manka

11.05.2009 12:52
Antworten
grubilein

Hallo, habe heute dieses leckere Rezept gekocht. Nach Anweisung die getrockneten Steinpilze in Wein eingeweicht. Dazu gab es Steinpilze aus der Truhe mit Rosenkohl in Zwiebeln und Knoblauch gegart und kleine Bratkartöffelchen. Das gibt es bestimmt wieder. LG grubilein

10.03.2009 13:45
Antworten
thilo_s

Hallo, vielen Dank für dieses leckere Rezept. Ich habe es heute nachgekocht, allerdings mit braunen Champignons als Füllung, da ich keine Steinpilze im Haus hatte und ich die Champignons noch übrig hatte. Da es mit den Champignons schon so lecker ist, muss es mit Steinpilzen umso besser sein. Vorstellen könnte ich es mir auch gut mit Shitake. Dazu gab es die restlichen Champignons, gebraten in Butter mit Schalotte und am Ende Petersilie darüber. Desweiteren gabs einen Bohnensalat und Pellkartoffeln. Dieses Rezept hat es auf Anhieb geschafft in meiner Kategorie Lieblingsrezepte zu landen. Gruß Thilo

19.10.2008 19:08
Antworten