Südtiroler Apfelstrudel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (89 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 06.04.2007 4242 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
200 g Butter, kalte
2 TL Butter, flüssige
100 g Puderzucker
1 Ei(er)
1 Eigelb
2 Pck. Vanillinzucker
2 Msp. Zitrone(n), abgeriebene Schale
1 Prise(n) Salz
40 g Rosinen
600 g Äpfel
50 g Zucker
50 g Paniermehl
2 EL Pinienkerne
2 EL Rum
½ TL Zimt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4242
Eiweiß
53,58 g
Fett
208,55 g
Kohlenhydr.
533,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
300 g Mehl, 200 g Butter in Stückchen, 100 g Puderzucker, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Msp. Zitronenschale und Salz zum glatten Teig verkneten. Ca. 1 Std. kalt stellen.

Rosinen waschen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden. Beides mit Zucker, Paniermehl, 2 TL Butter, Pinienkernen, Rum, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Zimt und 1 Msp. Zitronenschale mischen. Mürbeteig auf etwas Mehl zum Rechteck ca. 26 x 40 cm ausrollen. Evtl. 1 Teigstreifen zum Verzieren abschneiden. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Füllung darauf geben, im Teig einschlagen. Mit Teigstreifen verzieren, mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Im heißen Ofen (E-Herd: 200°C / Umluft:175°C / Gas: Stufe 3) ca. 35 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben.

Dazu: Zimtsahne.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

daniobg

Sooooo lecker! Habe den Teig gleich auf bemehltem Backpapier ausgerollt. War dann auch prima zum einschlagen. 5 Sterne!

12.01.2021 15:12
Antworten
Dastrinchen

Ein großer Butterkeks mit Apfelfüllung - Der Teig liess sich prima AUS- aber nicht AUFrollen. Weder auf der bemehlten Arbeitsfläche, noch auf Backpapier. Letztendlich habe ich den Teig irgendwie um die Füllung gedrückt und das "Brot" gebacken. Beim Aufschneiden ist alles zerbröselt. Geschmack: Top! Verarbeitung: ein Minus. Ich bin keine Anfängerin. Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe....

29.11.2020 13:00
Antworten
patty89

Hallo der Apfelstrudel wurde von mir mit frisch vermahlenen Dinkel und weniger Zucker gebacken. Er ist sehr lecker! Danke für das Rezept LG Patty

10.08.2018 17:13
Antworten
Kuchenmampf

Schmeckt sehr gut .... muss ihn immer wieder backen weil so viel Nachfrage ist. Jeder der ihn mal gemampft hat will ihn immer wieder! Ist wirklich wie in Österreich..ich lebe jetzt schon 20 Jahre in USA aber hab eben Kindheitserinnerungen an den Apfelstrudel von Südtirol und Austria....und dieses Rezept ist klasse, der Teig ist super gut. Alle Amerikanischen Freunde lieben ihn auch!😛👍🏼

13.10.2017 05:11
Antworten
thebeckhove

Haha same. Ich bin in Neuseeland, und ich muss ihn wieder machen XD

02.04.2020 06:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich wollte den Strudel gerne für Freunde machen könnt Ihr mir sagen für wieviel personen 1 Portion reicht also wieviel Stücke man so ungefähr erhält?

14.03.2008 09:05
Antworten
dreichert1

teig einrollen oder zuklappen

18.01.2008 07:41
Antworten
babella

Hallo sp1904, ich sage nur lecker-lecker-lecker. Genau wie in Südtirol (wir waren in Bruneck). Da wir einen "kleinen" Feinschmecker zuhause haben, habe ich den Rum durch Zitronensaft ersetzt. Vielen Dank für das Rezept. Muß es schon wieder neu ausdrucken lassen, da mein Gast gestern nicht nur ein Stück Apfelstrudel, sondern auch gleich mein Rezept mitgenommen hat *zwinker*zwinker Schöne Grüße Babella

07.01.2008 13:24
Antworten
elfenbeinin

Ich wurde in den höchsten Tönen gelobt, unter anderem von einer Italienerin, die eigentlich keinen Apfelstrudel mag. *g* Danke!

23.12.2007 19:56
Antworten
leomig

Hallo SP1904 Genau so hat der Apfelstrudel im Urlaub geschmeckt!Wir waren im Vinschgau... Ich werde nur beim nächsten Mal mehr Rosinen und Pinienkerne nehmen. Für mich 5 Sterne! Bilder sind schon hochgeladen. Danke für das Rezept!! LG Leomig

07.10.2007 15:05
Antworten