Klassischer Grießbrei mit Ei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.75
 (477 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.04.2007 407 kcal



Zutaten

für
60 g Weizengrieß
500 ml Vollmilch
15 g Butter
1 Ei(er)
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
407
Eiweiß
14,97 g
Fett
18,16 g
Kohlenhydr.
45,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Dies ist eine klassische Methode, Grießbrei zu kochen. Der Brei ist hierbei sehr locker und etwas zähflüssig. Wer ihn lieber etwas fester mag, nimmt etwas mehr Grieß hinzu. Für mehr Personen empfiehlt sich die doppelte Menge.

Die Milch mit der Prise Salz zum Sieden bringen, danach die Temperatur reduzieren und den Grieß langsam und schrittweise mit einem Schneebesen einrühren. Mit niedriger Temperatur so lange weiterkochen, bis der Grieß vollkommen ausgequollen ist. Dabei gelegentlich umrühren und den Zucker und den Vanillezucker dazugeben.

In der Zwischenzeit das Ei trennen. Das Eiweiß steif schlagen.

Wenn der Grieß ausgequollen ist, den Topf von der Platte nehmen und das Eigelb unterrühren. Danach die Butter hinzugeben und ebenfalls alles gut verrühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben und den Grießbrei gleich servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

l_schott

Super tolles Rezept :) habe es gerade für meine Tochter zubereitet die sehr wählerisch ist! Und sie hat ihn direkt komplett verputzt

09.06.2022 18:39
Antworten
onyx44

Einfach perfekt!!! Schon so viele Male gemacht, super lecker :-)))

06.06.2022 18:47
Antworten
Maggi1964

Schon so oft gemacht und immer wieder so lecker! Ich füge noch etwas geriebene Zitronenschale hinzu und verwende meistens Dinkelgrieß. Vielen Dank für das Rezept!

03.02.2022 15:15
Antworten
DerbunteRegenbogen

Wow, mega lecker und schön fluffig🥰

16.11.2021 18:39
Antworten
fettsackel

Mache den Gießerei schon seit Jahren so. Wie unsere Kinder noch klein waren jede Woche nun sind sie zwar schon erwachsen aber es gibt ihn trotzdem mindestens noch zweimal im Monat:-)5 🌟 hab ihn leider noch nie bewertet

06.10.2021 21:13
Antworten
colio

Also wirklich das beste aller Grießbreirezepte hier bei Chefkoch.de und glare 5.Sterne von mir Eben klassisch und fluffig. So wie es meine Familie gerne mag.

02.03.2008 19:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Echt lecker! Wird jetzt öfter gemacht! Schmeckt genauso wie ihn meine Omi gemacht hat. Bei mir hat der Grießbrei sonst immer geklumpt oder wurde zu fest aber ihr ist die Konsistenz total klasse. Nicht zu fest.

27.01.2008 21:56
Antworten
o0o-Jolina-o0o

Hab grad auf Grund meiner Halsschmerzen nach einem leckeren Grießbreirezept gesucht, weil da ja nix im Hals kratzen kann beim Schlucken. Bin auf dieses gestoßen und habs sofort nachgekocht. Es war seeeehr seeeehr lecker :) Hab zwar das Ei vergessen *schäm* aber selbst ohne das Ei war die Konsistenz top. Das Verhältnis Grießbrei - Milch ist optimal, es kommt wenigstens ein Brei raus und kein Pudding wie bei anderen :D

10.09.2007 13:20
Antworten
Mimmieh

gut zu wissen! mein sohn darf nämlich kein ei essen.

18.03.2012 13:55
Antworten
currantbun

tatsächlich der beste grießbrei den ich je gegessen habe.. mit ein bisschen kakao und zimt und mit dem schneebesen sehr sämig geschlagen ein WOW-erlebnis

08.06.2007 00:06
Antworten