Dulce de Leche


Rezept speichern  Speichern

Milchkonfitüre

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (255 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 07.08.2002 264 kcal



Zutaten

für
1 Dose Kondensmilch, gezuckert

Nährwerte pro Portion

kcal
264
Eiweiß
12,98 g
Fett
15,14 g
Kohlenhydr.
18,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Papier von der Dose (Büchse) entfernen.

Einen Topf zu 3/4 mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Die ungeöffnete Büchse im Topf für ca. 2 bis 3 Stunden langsam kochen lassen. Nach dem Kochen gut auskühlen lassen.
Umso länger man es kochen lässt, umso dunkler und zäher wird die Konfitüre.

Diese Konfitüre kann man als Brotaufstrich, Füllung in Rouladen und in vielen anderen Speisen nutzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ÄffchenLiebtBanane

Boar, ist das lecker :-). Von mir gibts 5 Sterne. War erst skeptisch, da Dosenmilch für mich einen komischen Geschmack hat, aber das Ergebnis ist echt ultra lecker. Schmeckt wie Sahne-Toffee. Gibts jetzt öfter ;-) ...als Tipp: den Etikettenkleber, der nach dem Kochen im ganzen Topf klebt, bekommt man mit in Wasser aufgelöstem Backpulver weg. Einfach bisschen im Topf einwirken lassen und anschließend den Topf schrubben.

06.10.2020 19:15
Antworten
Salura

Hallo Chefköche, könnt ihr mir helfen? Ich habe in einem Topf 3×3 Dosen hintereinander gekocht (Weihnachtsgeschenke) und jetzt klebt der Etiketten-Kleber im Topf. Dort wo die Wasserkante war, ist es richtig klebrig. Ich bekomme das nicht abgeschrubbt und die Spülmaschine hat es selbst im Intensiv-Programm auch nicht geschafft. Habt ihr eine Idee?

25.12.2019 11:06
Antworten
bonbon-ella

Probiers mal mit Wundbenzin oder Nagellackentferner. Viel Erfolg!

31.12.2019 14:08
Antworten
Schokoladencookie

Ein sehr gutes Rezept. Ich habe russische Kondensmilch benutzt - es ist sehr cremig und geschmacklich super geworden. Schmeckt wie die originale Dulce de leche (vielleicht sogar besser).

18.11.2019 23:35
Antworten
Hobbybäckerin2711

Gestern 2 Dosen 3 Stunden lang gekocht, die Farbe ist so wie auf dem zweiten Bild und die Creme ist noch fester als kalter Pudding, aber sie lässt sich sehr gut streichen. Als das Wasser kochte, hab ich die Herdplatte auf kleinste Stufe zurückgedreht und den Deckel auf den Topf gemacht, so kochte das Wasser leicht sprudelnd weiter. Wenn es überhaupt nicht sprudelt, dann kocht es nicht, sondern zieht nur und dann kann das Ganze auch nix werden! Das nächste Mal koche ich sie aber nur 2,5 Stunden, damit sie nicht ganz so zäh wird.

14.08.2019 19:46
Antworten
ellen-13

Ich habe es ausprobiert, aber irgendwie ist es nicht fest geworden, habe ich etwas falsch gemacht??? Hätte es sogerne hinbekommen LG Ellen

06.09.2003 14:25
Antworten
Sumseline

So, jetzt hab ich die Creme fertig gehabt und mein Komentar dazu: "Zahnschmerzen kann man auch einfacher bekommen." Die "dulce de leche" ist mir persönlich etwas arg zu süß und man bekommt Zahnschmerzen schon vom anschauen. Mein Pech und das Glück meines Bekannten, da ich in ihm wohl einen dankbaren Empfänger habe. Das einzige was man sagen kann... es ist wirklich extremsteinfach sie herzustellen.

07.06.2003 14:46
Antworten
nikeHH

hallo Sumseline, ich denke du solltest eine anderen dose eine chance geben, ich persönlich finde milchmädchen dafür auch zu süss. im russischen lebensmittelgeschäft habe ich diverse ausgetestet, leider waren sie nicht ganz so karamellig, wie ich es wollte. und dann habe ich die richtige ( für mich ) gefunden: gezuckerte vollmilch in der dose von milram nicht so süss, und herrlich nach karamell .... hmmmmm...... LG Maren

01.08.2008 16:21
Antworten
Twix1016

Total lecker !!!!! Hätte ich nicht gedacht. Ist wärmstens zu empfehlen. Schmeckt wie Caramel und sieht auch so aus. Liebe Grüße Silvia

10.02.2003 18:59
Antworten
alklink

Als Füllung in einen Rührkuchen wunderbar, oder in Joghurt gerührt. Es gibt sehr viele Möglichkeiten der Verwendung. Ich habe diese Creme meistens im Kühlschrank und "zaubere" viele Nachspeisen davon. Es gibt sogar Leute, die machen einen Likör daraus. Probier's doch einfach mal aus Anne

16.01.2003 17:13
Antworten