Asien
Eintopf
Geflügel
gekocht
Gemüse
Halloween
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Indien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indischer Eintopf mit Hühnchen, Linsen und Kürbis

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 04.04.2007



Zutaten

für
2 Hähnchenschenkel
1 Glas Linsen, rote
½ Dose Kokosmilch
200 g Kürbisfleisch, rotes, geschält und in mittelgroß gewürfelt
1 m.-große Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 kleine Knoblauchzehe(n), fein geschnittene
Salz und Pfeffer
½ TL Currypulver (oder mehr nach Bedarf)
Öl
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Knochen aus Hähnchenschenkeln auslösen und zu ca. einem Liter Brühe kochen.

Das ausgelöste Fleisch grob schneiden. Zusammen mit den Zwiebelringen und den Kürbiswürfeln in einem großen Topf in heißem Öl scharf anbraten. Linsen kurz mitrösten (dürfen dabei nicht braun werden). Lorbeerblatt hinzugeben und sofort mit Brühe aufgießen - die Linsen müssen leicht bedeckt sein, zur Not etwas Wasser nachgießen. Mit geschlossenem Deckel köcheln lassen und ab und zu umrühren. Nach ca. 15-20 Minuten dürften die Linsen noch bissfest und die Kürbiswürfel bereits weich sein. In diesem Moment die Kokosmilch mit Currypulver mischen (ca. ein halber TL Currypulver oder mehr nach Geschmack) und zusammen mit der fein geschnittenen Knoblauchzehe unter die Linsen rühren. Danach weitere 5-10 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich - aber noch ganz sind. Kräftig nach Geschmack würzen und ziehen lassen. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Snooky87

Hab es dieses Wochenende gekocht und hat uns allen super geschmeckt. Tolles Rezept.

26.02.2017 21:24
Antworten
Veilchen221

Wir haben es ziemlich abgewandelt, aber es hat dann sehr gut geschmeckt. Weggelassen haben wir: Hühnchenfleisch Dazu kam: *Bund Suppengrün *Chilischote *Ingwher *Grüne Chilipaste Ohne Hähnchen und mit Gemüse- statt Hühnerbrühe ist das ein veganes Rezept.

09.10.2012 13:25
Antworten
schöpfkelle2

Hat uns geschmeckt.

20.03.2011 18:57
Antworten