Backen
Vegetarisch
fettarm
Kekse
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tanjas Haferflocken - Kokos - Schoko - Kekse

leicht und lecker, ww-tauglich, ergibt ca. 50 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.24
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.04.2007 1955 kcal



Zutaten

für
130 g Haferflocken, zart
70 g Kokosraspel
170 g Mehl
60 g Zucker
10 g Honig
250 ml Milch (1,5%)
2 EL Kakaopulver
2 TL Vanillezucker
1 Msp. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
1955
Eiweiß
51,17 g
Fett
63,15 g
Kohlenhydr.
291,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten. Dann mit einem Teelöffel kleine Häufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwas flachdrücken.
Backofen auf 180° Umluft vorheizen und dann ca. 15 - 20 Min. backen (bis es nach Kokos duftet).
Für die WW'ler unter uns: 1 Keks = 0,7 P. (Gesamtpunktzahl 37)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Garfield2014

Olaf Also bloß gut das ich nicht die doppelte Menge gebacken habe. Schade um die schönen Zutaten.Mir haben sie garnicht geschmeckt.👎👎

19.11.2017 19:46
Antworten
Schokomaus01

Hallo, das Rezept hat sich gut angehört, aber das Ergebnis ist es nicht. OK, es ist ein WW Rezept. Ohne Fett und bei Zucker sparen ist eine Sache, aber bei diesen Plätzchen würde ich lieber auf Süßes verzichten. Schmecken tun sie nicht! Der Teig ist auch viel zu trocken, da wären schon Kugeln rollen besser. Was aufs Blech getan wird, kommt nach dem Backen genauso wieder raus. Ich habe in den letzten Teig etwas mehr Milch getan und so wurde der Teig wenigstens etwas geschmeidiger. Schade um die Zutaten, essen mag ich sie nicht. Sorry, da gibt es bessere Rezepte. LG Schokomaus01

13.08.2016 13:03
Antworten
mia_cara_

Hab das Rezept heute nachgebacken und mich dabei eins zu eins an die Mengenangaben gehalten. Lediglich Salz hab ich noch hinzugefügt, da ich keinen Rezepten oder Köchen traue, die Teig ohne Salz machen. Vom Teig war ich sehr überzeugt - sah gut aus, ließ sich super verarbeiten und roch auch gut nach Kakao und Kokos. Vom Ergebnis bin ich allerdings absolut enttäuscht. Mit einem Wort: Gummisohle. Plätzchen sind von der Konsistenz zäh und gummig; schmecen nach rein gar nichts mit leichtem Kakao-Aroma. Man kommt einfach nicht drumrum: hier fehlt einfach das Fett. Laut Rezeptplaner von WW kommen bei mir pro Plätzchen (bei mir sind es genau 30 geworden) 2 ProPoints raus. Das ist nicht wenig. Meine normalen Haferflocken-Schoko-Cookies kommen auf den gleichen Wert und enthalten dafür sowohl Butter als auch Geschmack. Tut mir leid. Will niemanden beleidigen. Sage es nur, wie es ist.

03.02.2015 21:32
Antworten
bigbangpenny

Danke für dieses Rezept, das auch mal ohne Eier und Butter auskommt! Leider habe ich mich verguckt und statt 10 gleich 60g (!!!) Honig genommen. Der „Teig“ schmeckt roh umwerfend lecker! Den könnte ich mir für „Zwischendurch“ als Alternative zu Milchreis vorstellen oder so. Aber im Ofen büßen die Plätzchen ihren Kokosgeschmack irgendwie ein und schmecken anschließend v.a. nach Haferflocken (ich mochte diesen etwas herberen Geschmack aber gern!). Ich werde sie beim nächsten Mal auf jeden Fall nur noch 15 Minuten backen (dann haben sie in etwa die Konsistenz von Sahnebonbons), denn nach 20 Minuten werden sie mir außen zu kross und innen bleiben sie weich bzw. meine wurden leicht zäh. Vielleicht liegt das aber auch nur an meiner Überdosis Honig. :-) Hast du noch ein alternatives kalorienreduziertes Plätzchenrezept zu diesem hier? Liebe Grüße! Penny

14.12.2012 22:26
Antworten
tanja1906

Hallo Veggi-K, Wow :-) Das hört sich gut an! Schön, dass Euch so gut geschmeckt hat! LG Tanja

13.12.2011 08:39
Antworten
naomi1973

Hallo Tanja! Junior und ich haben heute deine Kekse gebacken und für sehr lecker befunden! Machen wir bestimmt wieder! Schmecken mit Sicherheit auch zur Weihnachtszeit! lg naomi

20.10.2007 17:22
Antworten
Nutellasucht

Sehr lecker, die knuspern sich einfach so weg. Ich hab die Hälfte gemacht und viele kleine Kekse gebacken. Danke fürs Rezept. LG Nutellasucht

02.09.2007 14:32
Antworten
Berdine

Also für diesen geringen Fettghalt sind sie ganz gut. Aber da der Geschmacksträger fehlt... nächstesmal werde ich bestimmt etwas mehr Zucker hinzufügen. Ansonsten aber einfach und schnell gemacht.

18.07.2007 13:08
Antworten
Berdine

Ich muss leider noch einen Kommentar hinzufügen... nach dem Backen waren die Kekse richtig schön knusprig. Aber schon am nächsten Tag sehr weich (trotz Keksdose...). Schade. geschmacklich hat sich da allerdings nichts geändert, immer noch ok. Vielleicht gut für Leute, die nicht mehr so gut beißen können ^^

25.07.2007 07:46
Antworten
ab82

Mir haben die Kekse gut geschmeckt. Ich hab sie ganz ganz klein gemacht, und kann dann ganz viele essen für wenig Punkte. Lecker zu Kaffee oder Tee. Mach ich bestimmt wieder.

19.04.2007 11:08
Antworten