Afrika
Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Marokko
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maisbrot

marokkanisches Brot aus Maismehl (Smida)

Durchschnittliche Bewertung: 2.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.04.2007 2258 kcal



Zutaten

für
350 g Maismehl, grobes
⅛ Liter Öl
¼ Liter Wasser
½ TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2258
Eiweiß
29,09 g
Fett
123,62 g
Kohlenhydr.
254,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Maismehl mit dem Wasser und dem Öl in einer Schüssel vermengen. Salz hinzugeben und alles gut durchkneten.

Den Teig in eine Pfanne (am besten eine Gusspfanne) geben und zu einem runden Fladen formen. Von beiden Seiten knusprig anbraten bis es schön braun ist (kein Öl in die Pfanne geben).

Schmeckt warm am besten. Dazu einen leckeren Tee aus Minze reichen.

Tipp: Nach Belieben kann man in den Teig auch noch etwas Sesam hinzu geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sweeterassugar

...meiner Meinung nach ist Smida eine Mischung aus Weizen und Mais... Probiert mal: halb Hartweizengrieß und halb Maisgrieß!

23.07.2011 19:59
Antworten
kochassini

Vielleicht hilfreich!!!!! In der Überschrift steht: marokkanisches Brot aus Maismehl (Smida) Der Name Smida steht aber leider nicht für Maismehl sondern für Weizengrieß. Also ich war selbst schon in Marocco und dort kocht und backt man vorwiegend mit Weizengrieß. Den gibs dort in verschiedenen Größen. Für das Brot wird meist der feine genommen. Das ist einfach die Sorte dies bei uns im normalen Geschäft zu kaufen gibt (z.B. der bei Aldi ist genau die richtige Größe). Ich glaub dass da eine Verwechslung vorliegt. Weil ich dachte auch zum ersten Mal das wäre Maismehl als ich es in Marocco gesehen hab. Probiert mal das Rezept einfach mit Weizengrieß aus. Ich hab das Brot schon oft gemacht und es ist einfach lecker!!

11.02.2008 19:02
Antworten
bistouri

Also,es ist besser etwas grobes Maismehl zu nehmen und das ganze etwas ruhen lassen. Somit quillt es auf und läßt sich besser verarbeiten. Ich habe eine Gusseisen Pfanne,aus einem Asia Laden gekauft(nicht teuer). Kein Öl,schon heiß werden lassen,Teig drauf und wenn Der sich erhebt,gleich die Seite wechseln. Es ist ein wenig Gefühlssache...Ich mußte auch schon oft den lieben Mülleimer öffnen. Weiterhin viel Spaß beim ausprobieren.;-)

17.12.2007 11:43
Antworten
HonniWaldeck

Hallo Wie seid Ihr denn drauf? Lebensmittel, auch wenn sie nicht mehr schmecken, gehören auf keinen Fall in die Toilette. Ich möchte Euch sehen, wenn da eine dicke fette Ratte rauskommt. Denn diese Spezies zieht man mit solchen Aktionen an.

30.10.2015 11:53
Antworten
Daever1969

Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen, bei mir ist es auch in der Toilette gelandet, was hab ich falsch gemacht?

27.09.2007 20:57
Antworten
juttathecook

Ich habe dieselbe Erfahrung gemacht. Ich habe auch feines Maismehl genutzt - so gross kann der Unterschied nicht sein. Es ist in der Toilette gelandet. Wo ist der Trick ??

20.08.2007 11:07
Antworten
Cookwashere

Also ich habe das Brot hier mal versucht nach zu braten, doch leider habe ich nur feines Maismehl gehabt. Die Teigmasse war bei mir dann sowas von "flüssig", dass ich mehr als 350 Gramm hinzugegeben habe. Leider ist das nicht so richtig gelungen.. Der Geschmack war ziemlich Gewöhnungsbedürftig. Wie dick sollen die Fladen denn ausgelegt werden? Bei mir hatte das Brot eher die Konsistenz von Keksen, aufgegangen sind die Fladen nicht :) Keine Ahnung, ob ich irgendetwas anderes Falsch gemacht habe, ob es am zu feinen Mehl lag, oder das Olivenöl die falsche Wahl war (geschmacklich wahrsceinlich ;)). Ich übrigens eine stinknormale Teflon-Pfanne genommen.

07.04.2007 14:42
Antworten