Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.04.2007
gespeichert: 284 (0)*
gedruckt: 2.644 (13)*
verschickt: 40 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.07.2002
3.570 Beiträge (ø0,58/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1000 g Filet(s) vom Hasen (ca. 8 - 10 Stück)
1 Glas Champignons, geschnittene mit Knoblauch
10 Scheibe/n Speck, luftgetrockneter gesalzener Bauchspeck
1 EL Bärlauch - Paste
4 EL Olivenöl
1 Glas Wildfond
 etwas Madeira
 etwas Wein, rot
  Salz und Pfeffer
 etwas Speisestärke, ( Mondamin)
  Sahne
  Gewürzmischung (Wildgewürz)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich hatte TK-Hasenfilets.
Diese über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, abspülen, abtrocknen und der Länge nach aufschneiden. Nicht ganz durchschneiden, aufklappen, so dass Schnitzel entstehen.
Diese evtl. etwas flach klopfen, ganz vorsichtig!!!!

Die Champignons/Knoblauch aus dem Glas abtropfen lassen und im Mixer fein hacken bzw. pürieren, etwas Wildgewürz, Salz,Pfeffer, Bärlauchpaste und einige Tropfen Olivenöl dazugeben, so dass eine Paste entsteht.

Diese Paste auf die Filetschnitzel verteilen. Diese dann von der Spitze her aufrollen, so dass Rouladen entstehen.

Die Speckscheiben ausbreiten, die Roulade mit der Nahtseite nach unter längs auf die Speckscheibe legen. Den Speck oben und unten zur Mitte der Roulade klappen, so dass die offenen Seiten der Roulade von dem Speck verschlossen werden. Mit einem Zahnstocher fest stecken.

Das Olivenöl in einem Bratentopf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten.
Nicht zu lange, da sonst das Fleisch zäh wird.

Je nach Dicke der Rouladen sind sie nach dem Braten schon fertig (innen noch rosa)
oder sie noch ca. 5 Minuten bei niedriger Temperatur nachziehen lassen.

Das Fleisch dann aus dem Topf nehmen, in Alufolie einschlagen und warm stellen.
In den Bratensatz Wein, Madeira und das Glas Wildfond gießen und aufkochen lassen.
Mit angerührtem Mondamin leicht binden und mit einem Schuss Sahne verfeinern.

Wir haben dazu Rosenkohl und Salzkartoffeln gegessen.