Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spargel - Ricotta - Quiche

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.04.2007 932 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
150 g Butter, weiche
1 Ei(er)
1 Eigelb
1 EL Olivenöl
100 ml Wasser, Salz

Für den Belag:

500 g Spargel, grüner oder weißer
400 g Ricotta
3 Ei(er)
100 g Parmesan
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
932
Eiweiß
34,08 g
Fett
61,44 g
Kohlenhydr.
60,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Butter, 1 Ei, Eigelb, Öl, Wasser und etwas Salz zu einem glatten Teig verkneten, zur Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Min. kalt stellen.
Spargel waschen, beim grünen nur den unteren Zeil schälen, beim weißen alles und die Enden abschneiden. Je nach Wunsch ganz lassen oder in Stücke schneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 5 Min. (weißer Spargel evtl. etwas länger) garen, herausnehmen, abschrecken und abtropfen lassen.

Für den Belag Ricotta, Eier und geriebenen Parmesankäse mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig in Formgröße ausrollen. Die Form einfetten und mit dem Teig auskleiden.
Spargel dekorativ hineinlegen, die Ricottamasse darauf verteilen und im Backofen bei 200 Grad, Umluft evtl. etwas weniger auf der 2. Schiene von unten ca. 45 Min. backen.
Wenn der Belag zu dunkel wird, evtl. mit Folie abdecken.
Falls man eine quadratische Form hat, sieht es schön aus, wenn man den Spargel ganz lässt.
Dazu passt ein schöner Salat und ein Gläschen Wein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LissyBack

Hallo, eine ganz tolles Quiche-Rezept. Der Teig ist sehr weich (kein Mürbeteig), ich habe ihn zwischen zwei Backpapieren ausgerollt. Ich habe erst die Creme auf dem Teig verteilt und dann den Spargel darauf gelegt. Nach dem Backen (35 Min. auf der 2.Schiene von unten) hat die Creme eine richtig gute Konsistenz, nicht so griesselig wie sonst. Es gab noch einen Honig-Senf-Dip dazu. Vielen Dank, LissyBack

19.04.2019 22:08
Antworten
Fötschi

habs mit dem spargel gemacht der etwas dicker ist und somit auf dem teller so nicht so besonders aussehen, aber in diesem gericht ist das echt hammer

18.06.2015 16:15
Antworten
daniundthiemo

Hallo, sehr lecker!! Habe es gestern für die Geburtstagsparty meines Mannes gemacht...als vegi Alternative zum Chili con carne! Kam supergut an, musste gleich das Rezept weiter geben. Der Einfachheit halber habe ich fertigen Blätterteig genommen und unter die Ricottamasse gab ich noch einen grossen Schucker Weisswein, dann war die Sache innerhalb kürzester Zeit fertig für den Ofen! Danke für diese leckere frische Variante der Quiche!

22.04.2012 13:22
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich habe dein Rezept schon einige Zeit auf meiner Nachkochliste, heute bin ich endlich dazu gekommen, auch weil ich noch immer grünen Spargel im TK hatte, der endlich wegmusste. Die Quiche schmeckt sehr gut, alle Zutaten passen fein zusammen. Ich habe nur die halbe Menge gemacht und diese in vier kleinen, flexiblen Quiche-Förmchen gebacken, das passte mit einem grünen Salat als Beilage genau für zwei Personen. Da die Formen ja klein sind, habe ich den Spargel nach dem Kochen in ca. 2 oder 3 cm lange Stücke geschnitten, so passte er gut rein. Ein schönes Rezept, schade, dass es noch niemand bewertet hat! Ich könnte mir auch Schinkenwürfel darin gut vorstellen, wenn man es mal nicht fleischlos möchte, das passt sicher gut und das werde ich mal ausprobieren. Danke für dein Rezept, ein bild lade ich auch noch hoch. LG, Bali-Bine

19.03.2011 13:53
Antworten