Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Schnell
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roggenbrot

Zwirbelbrot

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 02.04.2007



Zutaten

für
500 g Mehl (Roggenmehl)
350 ml Wasser, lauwarm
½ Würfel Hefe
1 TL Zucker
½ TL Salz
Gewürz(e) (Brotgewürze, z.B. Koriander, Kümmel, Sonnenblumenkerne), ganz oder gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hefe mit dem Zucker auflösen. Alle Zutaten gut vermengen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, die Backpapierenden zusammenzwirbeln, damit ein Päckchen entsteht (Zwirbelbrot). Im nicht vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backsüchtige

Hallo Küchenfee, habe heute Dein Brot gebacken und muss sagen...lecker!! Habe es ein kleines bisschen abgeändert und statt reines Roggenmehl zu nehmen. ich mischte 200g Dinkelmehl mit 300g Roggenmehl und ging sonst nach Rezept vor. Da ich gerne Hefeteig von Hand knete und mir das Ergebnis zu klebrig war mischte ich noch geschätze 150g Dinkelmehl dazu und raus kam ein superleckeres Roggen-Dinkel-Mischbrot. Weil ichs salziger mag werde ich allerdings nächstes Mal eine ganzen Teelöffel Salz nehmen. Vielen Dank für dieses einfache und wandelbare Rezept. Es ist ein tolles Grundteig für Roggenbrot ohne Sauerteig. Liebe Grüße

18.11.2012 18:03
Antworten
baeck

im roggenteigmehl muss IMMER sauerteig rein!!!!! schaut doch mal im www nach!!!! hefe ist hefe egal ob frisch oder trocken.

18.10.2011 15:14
Antworten
Butterfee666

habe den teig auch nicht lange geknetet doch vielleicht liegt es wirklich an der trockenhefe.. werde es mit frischer hefe probieren, und dir das resultat mitteilen. danke

07.12.2007 18:19
Antworten
Küchenfee1976

Hallo Butterfee! Hm, bei mir ist das Brot immer sehr gut aufgegangen, habe aber immer nur frische Hefe verwendet und auch sehr lange geknetet (ca. 10 Minuten)! Wie es sich mit Trockenhefe verhält, kann ich Dir daher leider nicht sagen! Lg, die Küchenfee

07.12.2007 14:55
Antworten
Butterfee666

habe dein rezept ausprobiert. doch bei mir ist das brot nicht richtig aufgegangen. habe aber statt frische hefe, hefepulver genommen.. ob es daran lag..? lg die butterfee

07.12.2007 13:57
Antworten