Vanille - Kirsch - Speise mit Eierlikör


Rezept speichern  Speichern

Schicht-Nachspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.04.2007 730 kcal



Zutaten

für
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
80 g Zucker
1 Liter Milch
2 Gläser Sauerkirschen
750 g Quark (Magerquark)
60 g Zucker
125 ml Orangensaft
375 ml Eierlikör
50 g Schokolade, (Vollmilchraspelschokolade)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
730
Eiweiß
26,49 g
Fett
20,34 g
Kohlenhydr.
90,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Puddingpulver, Zucker und Milch Pudding kochen und erkalten lassen. Ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Quark mit Zucker und Orangensaft verrühren.
Die Hälfte der Sauerkirschen in eine große, breite Glasschüssel geben. Erst die Hälfte des Puddings darauf geben und glatt streichen, dann die Hälfte des Quarks. Danach die restlichen Kirschen, den restlichen Pudding und Quark einschichten.
Eierlikör vorsichtig auf die obere Quarkschicht gießen und mit Raspelschokolade bestreuen. Dann kalt stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SweetKiss80

Hallo Bei uns gibt es Nachspeisen nur zu ganz besonderen Anlässen. Hab diese Nachspeise für meine Einweihungsfeier gemacht. Alle waren begeistert! Mir schmeckt sie richtig gut, daaaanke fürs Rezept :-) Aber beim nächsten Mal mach ich noch mehr Eierlikör rein, dann wird sie noch besser... Lieber Gruss

18.03.2011 11:38
Antworten
ZwergTomate

Hallo, fein, aber ich finde es ist zu viel Eierlikör. Er überdeckt den Geschmack der Creme. Vielleicht hätte ich auch einen "Markenlikör" nehmen sollen. Beim nächsten Mal probier ich es mal mit weniger oder ganz ohne. Statt Schokoraspel habe ich Schokostreußel genommen. Viele Grüße von ZwergTomate

16.01.2011 02:15
Antworten
Angie781

Hallo Dagmar, leider ist das bei mir die reinste Pampe geworden. Ich vermute mal, dass ich etwas zu viel O-Saft in den Quark gerührt habe, denn es war einfach zu flüssig. Aber ich frage mich, wie der Quark schön "fest" werden soll mit Zugabe von O-Saft? Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, dann würde ich mich evtl. nochmal daran wagen ;-) Liebe Grüße, Angie

23.02.2010 08:57
Antworten
blondie29

Hallo, wirklich lecker, Bilder sind unterwegs. Haben es tatsächlich mit drei Personen an zwei Tagen verputz, hat auch keiner gemeckert. Das schöne ist, dass es so einfach und schnell zuzubereiten ist. Der Aufwand ist ja wirklich gering. Danke für das Rezept. LG blondie29

24.03.2009 19:16
Antworten
Dagilein

Freut mich das der Nachtisch gefällt, wir lieben ihn auch. Liebe Grüße Dagmar

01.11.2007 16:40
Antworten
sabine-welsch

Hallo, ich mache heute das Dessert zum 2. Mal. Was soviel heißt......prima Rezept! Ich schichte die Zutaten allerdings in 2 Schüsseln und lasse bei der Einen einfach den Eierlikör weg(Kindervariante). Lässt sich prima am Tag zuvor zubereiten und so hat man dann mehr Zeit für die Gäste. Grüßle Sabine

01.11.2007 15:23
Antworten