Feta-Blattspinat-Rolle mit Sesam und süß-saurem Dip


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.12.2018



Zutaten

für

Für die Füllung:

2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Sesam
3 Tropfen Sesamöl
200 g Feta-Käse
400 g Spinat, frisch
Salz und Pfeffer
Muskat

Außerdem:

4 Yufka-Teigblätter oder Brikteig oder Frühlingsrollenteig
1 Ei(er)
Frittierfett

Für den Dip:

1 kleine Salatgurke(n)
1 Chilischote(n)
100 ml Reisessig
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Dip die Gurke schälen, entkernen und klein würfeln. Chili klein malen. Essig, Zucker und Salz verrühren. Gurke und Chili zufügen.

Für die Füllung der Rollen Zwiebeln und Knoblauch abziehen, in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit dem Sesam und dem Öl angehen lassen. Den geputzten und gründlich gewaschenen Spinat zufügen und kurz mit angehen lassen, bis dieser zusammenfällt. Käse würfeln, zufügen und die Pfanne vom Herd nehmen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Teigplatten ausbreiten und etwas Füllung darauf verteilen. Das Ei verquirlen und damit die Ränder bestreichen. An den Seiten einschlagen und zusammenrollen.

In der Fritteuse oder einer Pfanne mit Öl goldgelb backen. Die Rollen anschließend mit dem Dip servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chefkoch_junior-1996

Hallo alle miteinander, bei mir sind die "Frühlingsrollen" leider alle beim frittieren aufgeplatzt. Beim zweiten Versuch habe ich alle genauso gemacht wie im Rezept beschrieben, nur habe ich 2 handelsübliche Rollen Blätterteig von ALDI genommen und die Füllung aufgeteilt und in den Backofen geschoben. Ich hoffe, ich konnte euch unter Umständen weiter helfen. Hatte senn sonst jemand gleiche Probleme? Euer Piet

19.11.2015 17:09
Antworten
Chefkoch_KatjaG

Hallo chefkoch_junior-1996, vielleicht hattest du die Frühlingsrollen etwas zu straff gerollt, sodass sie beim Erhitzen gerissen sind. Beim nächsten Mal kannst du versuchen, die Rollen etwas lockerer zu Formen, dann sollte es auch mit Filo-/Yufka- oder Frühlingsrollenteig funktionieren :) Viele Grüße und gutes Gelingen! Katja Grüschow / Chefkoch.de

24.11.2015 16:52
Antworten
mipegr

Hallo, ein echt leckeres Rezept und ganz einfach zum selber machen. Bei den Zutaten kann man noch variiren, z.B. habe Asia-Pulver und Wok-Pulver hinzugetan, zur Schärfung gab es extra hot Chillipulver aus dem Asiamarkt. Anstatt des Blattspinates und Fetakäse, habe ich Hackfleisch 500g ( halb und halb ) genommen, dazu dann Bambussprossen und Bambusspröslinge ( jeweils 1 Glas ), hinzu Zwiebeln ( nach belieben viele ) und zum Krönenden Abschluss noch Asiagemüse ( 1 Glas ). Schmeckt und riecht sogar besser als beim Chinesen. Mit freundlichen Grüßen Michael

29.09.2008 22:27
Antworten
kleineMondkatze

hast du es schon einmal mit einem chutney probiert? z.b. mangochutney oder eines aus grünen tomaten. so etwas gibt die gleiche süß-säuerliche note wie der gurkendip. oder ganz simpel: knoblauchsauce // kräutersauce

12.04.2008 12:30
Antworten
prideofdogs

Yoghurt-Knobi-Dipp? Passt zu fast allem :D

05.06.2019 23:52
Antworten
wuermli

Mjam,... das Rezept klingt ja einfach klasse,... werd es bald ausprobieren wenn ich mitm abi durch bin... ;) geht das vllt. auch mit normalem Blätterteig? oder muss das unbedingt so ein spezieller Teig sein? Liebe Grüße tanja

11.04.2007 17:02
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Tanja! Ich vermute mal, dass Blätterteig zu dick ist und bisher habe ich Blätterteig noch nie frittiert... Ich würde es an deiner Stelle mit dem Frühlingsrollenteig probieren, der ist ähnlich dünn, wie der Brik-Teig und eignet sich super zum Ausbacken in Öl. Er ist im Asialaden erhältlich und in manchen Supermärkten gibt es den Teig auch tiefgefroren, also evt. etwas leichter zu finden, als der Brik-Teig. Aber erst einmal viel Erfolg beim Abi! Viele Grüße, Mandy Scheffel / Chefkoch.de

11.04.2007 18:26
Antworten
Nightice

Hallo, es würde mich mal interessieren, in welchen Läden man Brik-Teig kaufen kann. Des weiteren würde ich ebenfalls gerne wissen, was der Unterschied zwischen Brik- und Frühlingsrollenteig ist (falls es einen gibt). Ich habe Briks schon lange nicht mehr gegessen, aber ich meine mich zu erinnern, dass die Blätter vom Geschmack der Frühlingsrolle nahe lagen. Danke, Nightice

11.04.2007 11:04
Antworten
juttaobst

hi, ich meine mich erinnern zu können, dass ich so einen dünnen Teig im türkischen Laden gesehen habe, da hiess er aber etwas anders... mir fällt der Name jetzt nicht ein, versuche es dort mal! Gruss Jutta

11.04.2007 13:01
Antworten
Tickerix

Was du (juttaobst) meinst, ist Filo-Teig, der ist in türkischen Läden als "Yufka"-Teig erhältlich. Den kann man ganz hervorragend für Frühlingsrollen, bzw. generell zum frittieren nehmen, gelingt eigentlich immer und ist wohl die günstigste Variante. Blätterteig ist eher was für den Backofen.

11.04.2007 18:37
Antworten