Mascarponemousse mit Rhabarber


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.12.2018



Zutaten

für
250 g Mascarpone
½ Zitrone(n), die Schale davon
3 Eigelb
40 g Zucker
½ Vanilleschote(n)
2 Blatt Gelatine
200 g Sahne
4 Stange/n Rhabarber
40 g Zucker
100 ml Wein, weiß
1 Schuss Grenadine
1 Zitrone(n), Saft davon
Minze, für Deko
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Zusammen mit Mascarpone in eine Schüssel geben. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark heraus schaben und mit zum Quark geben. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Zucker cremig schlagen. Sahne „steif“ schlagen.
Gelatine bei schwacher Hitze schmelzen, mit etwas Mascarponemasse vermengen und dann der restlichen Masse zufügen. Zusammen mit dem Eigelb unterrühren und dann die Sahne vorsichtig unterheben.

Rhabarber putzen und in Streifen schneiden. Zucker karamellisieren lassen und mit Weißwein ablöschen. Grenadine, Vanilleschote und Zitronensaft zufügen. Aufkochen lassen und den Rhabarber mit dazu geben. „Kurz“ köcheln lassen, damit der Rhabarber nicht zu weich wird. Danach das Kompott auf einem Teller anrichten und eine Nocke aus dem Mousse darüber geben. Mit Minze dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Von-Raspberry

Hallöchen, Sehr lecker. Habe es aber etwas abgewandelt, da mein Mann keinen Rhabarber mag, ich habe einfach eine Erdbeercoulis gemacht und da noch 2Blatt Gelatine zugefügt und das Ganze in Gläser geschichtet. Foto ist unterwegs. Lg

15.04.2017 19:13
Antworten
Josa01-09

Hallo, das Rezept klingt super lecker. Geht das auch ohne das Eigelb bzw. gibt es eine Alternative? Da ich schwanger bin, darf ich nämlich leider gerade kein rohes Ei essen :-( !

05.04.2017 19:02
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Josa01-09, ich würde in dem Fall ein Rezept für eine Mascarponecreme ohne Ei verwenden. Im Rezept hier kann man das Ei nicht einfach weglassen, weil sich sonst die Konsistenz verändert bzw. die anderen Zutaten nicht mehr passen. Die Mascarponecreme aus diesem Dessert wäre zum Beispiel eine Alternative: http://www.chefkoch.de/rezepte/2705131423424621/Mangomus-mit-Mascarpone-Creme.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.04.2017 10:04
Antworten
Josa01-09

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! Dann probiere ich mal die Creme, das Rhababer-Kompott passt ja trotzdem dazu :-) !

06.04.2017 17:42
Antworten
Chefkoch_KatjaG

Hallo urmelhelble, pro Stange Rhabarber rechnet man im Schnitt 50-60 g. Daher würde ich rund 250 g Rhabarber für 4 Portionen verwenden. Wer mehr mag, darf natürlich auch gern mehr Rhabarber nehmen ;) Viele Grüße und gutes Gelingen! Katja Grüschow / Chefkoch.de

22.05.2015 10:38
Antworten
knobi55

Die Kombination war super. Damit ich Nocken aus dem Mousse stechen konnte habe ich allerdings 6 Blatt Gelatine verwendet.

17.04.2011 19:44
Antworten
Midkiff

Super lecker. Kann süchtig machen. Gruß Midkiff

20.03.2011 23:18
Antworten
Julia2xs

Hallo, das Mousse war echt megaklasse!!! Den Rhabarber hab ich durch die "Amarena Kirschen" von Jolina1976 ausgetauscht und das hat super gepasst!!! Meine Familie ist dahin geschmolzen!! :) Vielen Dank für das super Rezept

15.04.2009 16:07
Antworten
fantasy

Hi! Das Dessert ist wirklich der Hammer! Für das Mousse würde ich auch 100 Punkte geben wenn ich könnte....schmeckt einfach perfekt! Schön moussig mit einem Hauch von Vanille und Zitrone....einfach himmlich! Ich habe ein Rhabarber - Erdbeerkompott dazu gemacht, aber ohne Wein, sondern mit Apfelsaft. Mußte noch mit etwas Stärke binden. Das nächste Mal lasse ich das Kompott mehr auskühlen, denn mir ist die Creme darauf geschmolzen. Deshalb sieht das auch leider nicht so schön auf meinem Foto aus..... Vielen Dank für das tolle Rezept! LG Yvonne

14.05.2007 09:21
Antworten
heike50374

Hallo, wieder ein super Dessert, besonders der Rhabarber passt toll. Vielen dank für das klasse Rezept Heike

08.05.2007 11:46
Antworten