Schafskäse - Tomaten - Pita


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.03.2007



Zutaten

für
8 Blätter Teig (Filo- bzw. Yufkateig), ersatzweise 6 Platten Blätterteig (TK)
5 Tomate(n), gewürfelte
1 Paprikaschote(n), gewürfelte
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnittene
2 Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnittene
300 g Schafskäse, grob gewürfelter
Olivenöl oder geschmolzene Butter
Salz und Pfeffer
viel Oregano
1 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die einzelnen Yufka-Blätter mit Wasser besprenkeln (dann sind sie etwas leichter zu handhaben) und in eine große Auflaufform (ca. 40 x 25 cm) legen. Mit geschmolzener Butter oder Olivenöl bepinseln und vier Lagen von den Teigblättern in die Form geben.
Hinweis: Bei alternativer Verwendung von tiefgekühltem Blätterteig benötigt man insgesamt 6 Platten. Davon 3 Platten zu einer großen dünn ausrollen (also die einzelnen Platten leicht überlappend aufeinander legen und dann ausrollen).

Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit Fett leicht bräunen lassen.

Auf den Teig kommen nun die gewürfelten Tomaten - gemischt mit der gewürfelten Paprikaschote, den Frühlingszwiebelringen, den gebräunten Zwiebelringe und viel grob gewürfelter Schafskäse. Gewürzt wird das Ganze mit Pfeffer und Salz und reichlich Oregano. Zum Schluss etwas Olivenöl drüber geben und wieder vier Lagen Strudelteig bzw. einer großen dünn ausgerollten Blätterteigplatte (wieder aus jeweils drei Blätterteigplatten wie oben beschrieben) verschließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 45 Minuten backen. Dann das Eigelb verquirlen, darüber verstreichen und weitere 15 Minuten in den Ofen schieben. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blume13

Hallo Ela, lieben Dank fürs teilen dieses schönen Rezeptes. Ich fand es sehr sehr lecker. Ich hab auch den Blätterteig aus dem Kühlregal genommen und noch Knoblauch dazu getan. Werde ich ganz bald wieder machen. Herzliche Grüße blume13

19.09.2019 10:23
Antworten
Ela_Back

Hallo blume13, es freut mich sehr, dass euch die Pita geschmeckt hat. Knoblauch habe ich auch schon dazu gegeben. Herzliche Grüße zurück Ela

20.09.2019 12:26
Antworten
Biancaundmailin

ich habe nomarlen blätterteig benutzt. es schmeckte lecker

22.04.2018 17:22
Antworten
Niesi83

Hallo kann man die füllung auch in ein Fladenbrot rein machen und wenn ja wielange muß das dann in den Ofen? Hoffe ich bekomm schnell ne Atwort da ich das morgen ausprobieren möchte. Danke LG Jenny

10.04.2013 19:33
Antworten
Ela_Back

Hallo Jenny, wenn du ein Fladenbrot damit füllst, hätte ich Bedenken, dass die Tomaten, die ja doch sehr viel Flüssigkeit haben, das Brot aufweichen. Ich würde eher das Fladenbrot waagerecht aufschneiden und es mit Tomatenscheiben belegen, pfeffern und salzen und mit Oregano bestreuen, Schafskäse drüber bröseln und mit Olivenöl beträufeln und dann für max. 10 Minuten in den Ofen geben. Das hat dann zwar nichts mehr mit dem obigen Rezept zu tun, ist aber lecker. Ein Freund von mir macht das oft, allerdings ohne den Schafskäse.Der Vorteil ist, dass die aus den Tomaten austretende Flüssigkeit so verdampfen kann. Ich hoffe, die Antwort hilft dir weiter und war schnell genug. LG Ela

11.04.2013 08:29
Antworten
pasiflora

Hallo! Habe das ganze gestern als Gemuesefuellung fuer einen fertig gekauften Pita-Teig genommen, war sehr gut und schnell gemacht! LG aus Peru Pasi

11.05.2009 04:45
Antworten
Denkelchen

Hallo! Optimales Rezept. Ich hab es 1x nach dem Originalrezept und 1x mit Hackfleisch (vorher gebraten) und weniger Schafskäse zubereitet. Tolles Partyrezept, die Füllung lässt sich gut vorbereiten. Dankeschön! LG D

11.12.2008 20:30
Antworten
larya

Hallo Ela, ein schnelles und sehr leckeres Rezept. Ich habe es genau nach Rezept zubereitet und allen hat es super geschmeckt. Man kann es auch sehr schön mit Zucchini oder Auberginen variieren auch wenn es dann nicht mehr original ist. Meine Tochter hat sich das Rezept auch schon ausgedruckt. Ein echter Volltreffer. Vielen Dank larya

03.07.2008 12:35
Antworten
Pipalein

Hallo, ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Super lecker und schnell gemacht, wir waren alle begeistert. Gibt es jetzt immer mal wieder. Gruß Pipalein

09.09.2007 15:51
Antworten
Ela_Back

Hallo, ich habe dieses Rezept aus einem Griechenland-Urlaub mitgebracht und immer wenn es frische Pita in unserem Lieblingsrestaurant g ab, hat mich Anna die Besitzerin darauf aufmerksam gemacht, weil ich einfach nicht genug davon bekommen konnte und ein paar Tage später habe ich dann ihrer Mama über die Schulter geguckt, als sie die Pita zubereitete. Also ein großer Dank an Anna aus Nas ;-)) LG Ela

05.04.2007 08:14
Antworten