Sweet Poison


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine etwas andere Biskuitrolle mit viel Kiwi

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 12.04.2007 295 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
4 EL Wasser, heißes
125 g Mehl, 125 g Zucker

Für den Belag:

8 Kiwi(s), reife (ca. 750 g)
250 ml Wasser
Zucker oder Süßstoff nach Belieben
25 g Speisestärke

Für die Creme:

5 Blatt Gelatine
200 g Schokolade, weiße
200 g Frischkäse
400 g Sahne

Für die Garnitur:

1 Kiwi(s), reife

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst für den Kiwibelag die Kiwis schälen und klein würfeln. Mit 150 ml Wasser in einem Topf aufkochen und abgedeckt bei geringer Hitze köcheln lassen.
Die Stärke mit dem übrigen Wasser und evtl. etwas Zucker/Süßstoff anrühren.
Ein Blech evtl. fetten und mit Backpapier belegen.
Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Wasser schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse dick-cremig wird.
Das Mehl darüber sieben, vorsichtig unterheben und auf das vorbereitete Blech streichen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 10-12 min backen.

In der Zwischenzeit von den eingekochten Kiwis 200 g abnehmen und pürieren.
Unter den Rest die angerührte Stärke mischen und nochmals aufkochen, sodass die Masse eindickt. Vom Herd nehmen.
Den Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Tuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen.
Sofort die heiße Kiwimasse darauf verteilen und auskühlen lassen.

Die Gelatine einweichen. Die Weiße Schokolade fein hacken.
Den Frischkäse mit dem Kiwipüree verrühren.
Die Gelatine auflösen, vom Herd nehmen, die Schokolade zugeben und rühren, bis diese geschmolzen ist. Dann die Kiwi-Frischkäse-Masse einrühren.
In den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.
Die Sahne steif schlagen und darunter heben. Wieder kalt stellen.

Etwa 2/3 der gelierenden Creme auf den Biskuit mit der ausgekühlten Kiwimasse streichen.
Von der längeren Seite her mit Hilfe des Tuches vorsichtig aufrollen.
Mit der übrigen Creme bestreichen und nach Belieben mit Kiwischeiben garnieren.


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

2607

Hallo Alina, danke für deine schnelle Antwort. Aber es hat wirklich gut geschmeckt und ich habe den "BErg" noch hübsch dekoriert, dann war es auch erträglich. Ich könnte mir vorstellen, das zum einen der Teig noch ein paar minütchen gebraucht hätte und das die Kiwigrütze zu naß war. In Zukunft würde ich den Boden erst einmal aufrollen und auskühlen lassen und dann mit der Grütze und dann mit der Creme füllen und aufrollen. Dann klappt es vielleicht. Liebe GRüße und trotzdem vielen Dank fürs Rezept - die Creme ist einmalig lecker!!! Miriam

19.04.2009 18:54
Antworten
2607

hallo alina, also bei mir ging das ganze gerade mächtig schief. bei mir ist der biskuit voll am tuch hängen geblieben und ich habe jetzt eine ziemlich unförmige Masse auf einer PLatte liegen. BIn grad voll enttäuscht, habe morgen Gäste und muss jetzt hoffen, dass das ganze auch als "Trifle" oder sowas in der Art schmeckt. Die Creme ist vom Geschmack her sehr gut, daher hoffe ich, dass es irgendwie geht. Miriam

17.04.2009 21:22
Antworten
alina1st

Hallo Miriam das ist natürlich schon schade, wahrscheinlich wars zu wenig Zucker auf dem Tuch oder der Biskuit hätte in deinem Ofen doch noch ein paar min gebraucht. Schwer zu sagen. Auf alle Fälle wird das ganze mit Sicherheit auchals Trifle schmecken- es sind ja die gleichen Bestandteile, nur die "Form" ist ja etwas anders. lg alina

18.04.2009 12:04
Antworten
Katharina-Julia

Hallöle, einfach Super kann ich nur sagen. Einen schönen Sonntag wünsche ich Katharina

25.01.2009 13:15
Antworten
Lieschen69

Ausgezeichnetes Rezept!

11.10.2008 14:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

HAllo Alina, wie lange muss man denn die Kiwis köcheln lassen. Reichen 5 Minuten? Oder müssen die Kiwis total zerfallen. LG

15.03.2008 19:20
Antworten
alina1st

Hallo Argun nein, das müsste eigentlich reichen- es geht nur darum, dass sie wirklich durcherhitzt werden. Der Hintergrund ist ja der, dass Kiwis entzyme enthalten, die die Milch säuerlich werden lassen und Gelatine nicht gelieren lassen (ich glaube, dieses enzym zersetzt Eiweiß), jedenfalls stirbt dieses beim kochen ab, das ist eigentlich sinn und Zweck des ganzen. Zerfallen müssen die Kiwistücke also nicht, aber durcherhitzt müssen sie sein. lg alina

15.03.2008 20:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Alina - wenn man grüne Kiwis in Joghurt oder Quark gibt, dann werden sie bitter - passiert das bei Deiner Creme nicht? Danke und Grüße M.

15.05.2007 20:08
Antworten
alina1st

Hallo Mampfi damit hast du vollkommen Recht- und hast gleichzeitig auch schon den Grund erkannt, wieso die Kiwis zunächst einmal vorgekocht werden! Ansonsten müsste man sich die Mühe ja nich machen ;-) Es sind nämlich in den Kiwis enthaltene Enzyme, die daran Schuld sind, dass die Masse bitter wird. Diese sterben bem kochen natürlich ab, deshalb ist das danach kein Problem mehr! lg alina

15.05.2007 20:18
Antworten
Chela1

Liebe Alina, wieder eine perfekte Rolle !! Ich bin wie immer... begeistert von deiner Back Kunst. Vielen, vielen Dank für deine leckeren Rezepte. Mach weiter so lg chela1

05.05.2007 14:15
Antworten