Basisrezepte
Beilage
Europa
gekocht
Italien
Kartoffel
Nudeln
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Gnocchi

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 29.03.2007



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
50 g Parmesan
150 g Mehl (Weizenmehl)
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer, weiß, aus der Mühle
75 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser gar kochen. Abgießen und sofort, also noch ganz heiß, durch eine Kartoffelpresse drücken. Dann erkalten lassen.

Den Parmesan in die kalte Kartoffelmasse reiben. Mehl drübersieben, Eier zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

Aus dem Teig mit bemehlten Händen 2 cm dicke Rollen fertigen, diese in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.

In einem Topf reichlich gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Gnocchi hineingeben (das Wasser soll nun nicht mehr blubbern, sondern nur noch ganz sanft sieden) und die Gnocchi gar ziehen lassen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie gut.

Die Butter zerlassen, aber nicht bräunen. Die Gnocchi in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit der zerlassenen Butter übergießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sunjah

Auprobiert und für lecker befunden, auch vom Rest der Familie, die teilweise eigentlich überhaupt nicht auf Gnoochi stehen. Ich habe mehr Mehl als angegeben verwendet - wieviel genau kann ich nicht sagen, war so nach Gefühl. Der Teig war zu Anfang nämlich ganz schön klebrig. 2EL Ei war natürlich auch schwierig, deshalb habe ich ein kleines Ei verwendet - das kleinste das ich hatte, ist bei Eiern von den eigenen Hühnern manachmal schwierig, die legen nämlich auch ganz gerne mal große Eier :D Ich habe den vorbereiteten Teig zunächst erstmal kalt gestellt und dann die Gnocchi geformt. Dann im Topf kurz gekocht und anschließen in der Pfanne mit Öl bzw. Margarine angebraten und dann Tomaten, Basilikum und Mozzarella dazu. Sehr lecker!

23.02.2015 17:31
Antworten
Liesbeth

Ja, die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe die Gnocchi nach einem Rezept von meiner Stieftochter in eine gebutterte Auflaufform gegeben, 125 ml Sahne drüber gegeben sowie geriebenen Gouda, das ganze dann 20 Minuten im Ofen gratiniert! Dazu grünen Salat und fertig war ein komplettes Mittagessen! LG Liesbeth

11.01.2015 15:53
Antworten
evlys

Die Zubereitung von Gnocchis ist immer ein bißchen zeitaufwändig, aber selbstgemacht schmecken sie viel besser als gekaufte. Reste kann man gut einfrieren. Ich habe in Butter knusprig gebratene Salbeiblätter darübergestreut. Grüße Evlys

12.10.2007 11:16
Antworten