Rettichsalat mit Hähnchenbruststreifen


Rezept speichern  Speichern

Salat aus georgischer Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.03.2007



Zutaten

für
300 g Hähnchenbrustfilet(s)
400 g Rettich(e) (alternativ 300 g Radieschen)
2 m.-große Zwiebel(n)
250 g Mayonnaise (möglichst von Thomy)
Salz
Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hähnchenbrustfilet in siedendem Wasser kochen. Heiß aus dem Wasser nehmen und auf Küchenpapier zur Trocknen legen. Zur Seite legen und abkühlen lassen. In Streifen schneiden.

Rettich putzen, schälen und grob reiben (bei Verwendung von Radieschen diese einfach nur waschen und dann reiben). Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Alle Zutaten nun in eine Schüssel geben. Die Mayonnaise nun zugeben und alles gut miteinander vermengen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

daswunder

auch ich habe ihn in Thailand gemacht mit hausgemachter mayo sehr gut , habe das fleisch gerupft.

13.12.2013 11:06
Antworten
Finntina

Hei Küsi, frisch aus dem Georgienurlaub zurück, habe ich gleich deinen Salat gemacht. Er schmeckt immer wieder gut. Ich mache meine Majonnaise immer selber, da schmeckt es gleich doppelt so gut. LG Finntina

17.06.2013 13:27
Antworten
Tordia

Sehr lecker, ich könnte mir das ganze auch noch gut mit einem Schuss Essig oder Zitronensaft und/oder Mandarinenstückchen vorstellen. Einfach und gut. Habe halb Mayo halb Joghurt genommen, wegen der Linie...

04.02.2010 14:35
Antworten
küsi

Also diesmal müsste ich geriebene Rettig ein bisschen vom wasser befreien ( abtropfen oder ausrucken), war zu wässrig ist aber nicht immer so musst ihr selbst ausprobieren

29.05.2007 15:08
Antworten
küsi

ein sehr geter Tipp zu meinem Rezept: Der Fleisch statt schneiden zu den Streifen auseinsander zupfen. so kann der Fleisch den Geschmack besser aufnehmen und schmekt wunderbar. habe für meine Geste gekocht und die fanden es super leker... also viel spaß beim nachkochen

20.05.2007 21:55
Antworten