Blaulengfilets 3 - fach gespießt mit Schmortomaten und Grünkohl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 28.03.2007



Zutaten

für
800 g Fischfilet(s) (Blauleng)
50 g Krebsfleisch (Flusskrebse)
50 g Nordseekrabben
50 g Fischfilet(s) (Räucheraal)
12 Stängel Schnittlauch
500 g Grünkohl, ohne Strunk
50 ml Sahne
20 g Ingwer, in Scheiben
2 EL Meerrettich (Sahnemeerettich), aus dem Glas
8 kleine Tomate(n) (Strauchtomaten)
3 Zwieback
Olivenöl
Butter
Salz und Pfeffer
Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst die kleinen Spieße vorbereiten. Dazu das Aalfilet in kleine Würfel von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden. Diese Stückchen zusammen mit den Krabben und den Flusskrebsen jeweils für sich auf Zahnstocher spießen, wobei oben und unten 1 cm frei bleibt. Oben einen auf 5 cm gekürzter Schnittlauchhalm aufstecken, sodass die Holzspitze nicht mehr sichtbar ist.

Wasser mit den Ingwerscheiben zum Kochen bringen, Wasser salzen und die Kohlblätter 7 Minuten darin blanchieren. Abgießen und mit Eiswasser abschrecken, damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt. Den Kohl gut abtropfen lassen.

Eine ausreichend große, beschichtete Pfanne möglichst mit hohem Rand ohne Fett erhitzen, Kohlblätter kurz darin schwenken, damit noch etwas Restfeuchtigkeit verdampft. Die Sahne angießen, den Sahnemeerrettich dazugeben und vermischen, je nach Schärfe des Meerrettichs 1-2 EL. 1 EL Olivenöl dazugießen, vermischen und alles mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Die Strauchtomaten zusammen mit 3 EL Olivenöl in eine Stielkasserolle geben und bei geringer Hitze und geschlossenem Topf ca. 15 Minuten schmoren. Etwas pfeffern und salzen.

Für die Panade Zwieback in kleine Stücke brechen und fein mörsern. Blaulengfilets mit der Hautseite hineindrücken und leicht abklopfen, sodass nur eine dünne Schicht auf den Filets bleibt.

Eine Mischung aus Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch mit der panierten Seite nach unten hineinlegen. Etwa 1 Minute stark anbraten, dann die Hitze auf die Hälfte herunterstellen und weitere 2-3 Minuten braten. Filets wenden und auf ausgestellter Herdplatte in ca. 3-4 Minuten fertig garen.

Blauleng zusammen mit dem Grünkohl und den Schmortomaten auf Tellern anrichten. Jeweils 3 verschiedene Spieße in die Filets stecken. Als weitere Sättigungsbeilage passen Kartoffeln jeglicher Zubereitungsart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

123Stein

Hallo Schrat, habe eben dieses Rezept entdeckt und bin total begeistert. leider steht die Speisefolge für die nächsten Tage schon fest. Aber innerhalb der nächsten 14 Tage wird nachgekocht. Ich berichte dann. Alles Gute für das kommende Jahr und viele gute Einfälle. LG 123stein

30.12.2009 11:40
Antworten