einfach
Europa
gekocht
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Österreich
Pasta
Schnell
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Die echten Tiroler Wurstnudeln

nicht nur Kinder lieben sie

Durchschnittliche Bewertung: 3.77
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 27.03.2007



Zutaten

für
1 Pkt. Nudeln (kleine Hörnchennudeln)
1 Wurst (Braunschweiger, alternativ Krakauer)
1 große Zwiebel(n)
Fondor bzw. Aromat
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Nudeln nach Packungsangabe kochen.

Braunschweiger Wurst in Scheiben schneiden, um sie anschließend in kleine Würfel schneiden zu können. Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln.

Sobald die Nudeln fertig sind, diese abgießen. Die Zwiebelwürfel zusammen mit den Wurstwürfeln in einer tiefen Pfanne oder im gleichen Topf (worin zuvor die Nudeln gekocht wurden) so lange anschwitzen, bis die Zwiebel glasig gelb ist. Nudeln hinzufügen und alles gut vermengen. Zum Schluss mit Fondor bzw. Aromat und Pfeffer würzen (anstatt Aromat kann natürlich auch normales Salz oder Kräutersalz verwendet werden) und servieren.

Anmerkung: Ich selbst bin keine Tirolerin, wohne und arbeite jedoch schon seit langem in Tirol. Da meine Arbeit mit Kindern zusammenhängt, kann ich mit gutem Gewissen behaupten, das von jedem 2. Kind dies das Lieblingsessen ist. Manche mögen es einfach so wie beschrieben, andere mit Ketchup und nochmals andere fügen zusätzlich noch eine geschnittene Frühlingszwiebel oder Schnittlauchröllchen hinzu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

veramc-mc

Schmeckt einfach nur suuuper lecker

08.11.2018 18:21
Antworten
LirielAlton

Gerade wenn es Kinder gerne essen, finde ich die Verwendung von Geschmacksverstärkern allerdings sehr bedenklich. Echt traditionell ist das mit Sicherheit auch nicht. Salz und ein paar frische Kräuter täten es doch sicher auch, oder?

07.10.2018 20:42
Antworten
-roxy-

Nichts für ungut, aber ich bin Tirolerin und kann sagen, dass sowas wie Aromat definitiv NICHT in die "echten Tiroler Wurstnudeln" gehört. Etwas Salz, etwas Pfeffer, etwas Majoran und fertig gewürzt ist. Die Braunschweiger bringt ja schon genug Geschmack rein, der Majoran rundet den Geschmack ab.

13.10.2016 17:09
Antworten
Darkspawn28

Gleich mal gekocht, leider gab es keinerlei Braunschweiger bei uns im Kaufland, allerdings habe ich eine leckere Krakauer Wurst gefunden. Super einfach zu machen und schmeckt gut. Ich habe zusätzlich noch einen Schuß Maggi (hot) und ein bisschen Petersilie an die Nudeln gemacht. Weil mir noch ein bisschen die Würze gefehlt hat, vielleicht habe ich zu wenig Fondor genommen, war das erste Mal, dass ich überhaupt dieses Produkt benutzt habe. Lange Rede, kurzer Sinn, wird mal wieder gemacht, demnächste mit Knoblauch verfeinert.

02.11.2015 20:56
Antworten
hellawasser

Hallo ich will es morgen mal aufprobieren aber habe noch ein paar Fragen: Kann ich dazu auch eine Soße machen wenn ja wie ? Ich habe bloß Jagdwurst hier geht das auch damit ? Danke schonmal im Voraus hellawasser

08.08.2014 21:50
Antworten
archie1379

Ich muß noch dazu sagen das mit Extrawurst eine Art Fleischwurst gemeint ist.

09.10.2007 11:21
Antworten
archie1379

Sehr lecker! Man muß aber dazu sagen, das die Braunschweiger (Mettwurst)eben nicht die Wurst ist, wie sie z.B. in Deutschland bekannt ist. Zitat: In Österreich versteht man unter einer Braunschweiger eine deftige Brühwurst, ähnlich der Jagdwurst. Hergestellt wird die Wurst aus Schweine- und Rindfleisch, Speck und Nitritpökelsalz. Sie wird häufig zusammen mit Brot und gegebenenfalls Bier als Jause zwischendurch gegessen. Die Braunschweiger ist in Österreich auch unter dem Namen "Dürre" bekannt. Ich nehm auch gerne Extrawurst anstatt der Dürren, dann ist es nicht so fett, aber auch lecker.

09.10.2007 11:17
Antworten
SpeedyBee

Ich find lustig, dass du Extrawurst als NICHT fettig empfindest *lach* Um die 25% Fettanteil empfinde ich nicht grad als mager... (Nur weil man das Fett nicht sieht, ist es trotzdem da!!!)

15.07.2009 10:49
Antworten
archie1379

Ich habe nicht geschrieben das ich die Wurst nicht fettig finde, sondern das das Gericht dann nicht soo fett wird wie mir der Dürren. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

04.10.2009 08:03
Antworten
melini

JA! So einfach gehen die Wurstnudeln, unser Sohn Lukas (2 Jahre) liebt sie - ich gebe zum Schluss noch Petersilie drüber *mampf*

23.07.2007 20:34
Antworten