Beilage
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Klöße
Lactose
Pilze
Saucen
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Semmelknödel mit Pfifferling - Rahmsauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 70 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.03.2007 1149 kcal



Zutaten

für
500 g Pfifferlinge
½ Zwiebel(n)
Fett
1 EL Mehl
250 ml Brühe, kalte
1 Becher Sahne
1 TL Petersilie, frische
1 Eigelb
Pfeffer
Salz
Muskat
350 g Semmel(n), fein geschnittene (Semmelknödelbrot, fertig gekauft)
2 Ei(er)
2 Eigelb
½ Zwiebel(n)
etwas Butter
Petersilie
300 ml Milch, warme

Nährwerte pro Portion

kcal
1149
Eiweiß
46,48 g
Fett
53,72 g
Kohlenhydr.
118,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zunächst Semmelknödel vorbereiten. Dazu das Semmelknödelbrot (die fein geschnittenen Semmeln) mit warmer Milch übergießen und 10 Min. zugedeckt ziehen lassen.
Zwiebel schälen. Die Hälfte davon würfeln und in zerlassener Butter anschwitzen. Nun die Zwiebelwürfel, Eier, Petersilie, Salz und Pfeffer zu der Semmelknödelmasse geben und gut durchkneten (ich empfehle aber, nicht zu feste zu kneten, da die Masse sonst „bazig“ wird).
Zu Knödeln formen und in kochendes Salzwasser geben. 15 Min. kochen lassen.

Für die Rahmschwammerl zuerst die Pfifferlinge putzen. Dann gut anbraten und anschließend aus der Pfanne nehmen. Dann die zweite Zwiebelhälfte würfeln und anbraten. Mit dem Mehl bestäuben und die kalte Brühe dazugeben. Zu einer Soße binden. Nun etwas von der Sahne, die Pfifferlinge, Petersilie und die Gewürze hinein geben und alles leicht köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren noch die restliche Sahne mit dem Eigelb verquirlen und zum Binden in die Sauce geben. Noch einmal leicht aufkochen.

Auf Tellern anrichten und servieren.

Tipp: Wer mag, kann in die Schwammerlsauce auch noch etwas Speck hinein geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sächsytogo

Einfach und gut. Selbergesuchte Pfiffer können so schön verwertet werden und es ist viel günstiger als im Wirtshaus.

10.09.2019 14:16
Antworten
thomelsbiggi

Super 1a Gericht!!! Hatte noch zusätzlich Champions dazu getan. Sosse mit gutem Schuss Cognac verfeinert, Eigelb war nicht nötig, war wunderbar cremig.

17.08.2019 17:29
Antworten
alina0598

Ich habe das Rezept gerade ausprobiert (ohne die Semmelknödel da hatte ich schon vorher ein anderes Rezept) und bin begeistert. Geht super schnell und einfach und ergänzt die Semmelknödel perfekt!

22.11.2017 14:14
Antworten
marisken

Ich habe das Rezept auch mit Champions ausprobiert und war begeistert.Sogar meinen Kindern hat es gut geschmeckt obwohl sie nicht so die großen Pilzbesser sind.Vielen Dank für das Rezept. Bb

08.10.2017 18:12
Antworten
Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt.

25.08.2017 06:15
Antworten
Sandi1980

Hallo! Ich hab heute dein Rezept ausprobiert - allerdings mit Champignons! Es hat uns wirklich sehr gut geschmeckt - Foto folgt! Liebe Grüße Sandi

21.02.2009 14:07
Antworten
Quest

Hallo, gestern gab es dieses Gericht zum Abendessen. Die Semmelknödel habe ich nach eigenem Rezept gemacht. Und dazu haben wir dann das Pfifferlingssößchen mit gewürfelten Schinkenspeck gezaubert. Wirklich sehr lecker. Bilder habe ich auch hochgeladen. Diesmal mit Petersilie ;-) Grüße Quest

24.08.2008 22:08
Antworten
jam76

zwei tipps: 1) petersilie immer erst kurz vorm servieren beifügen - behält so mehr geschmack 2) um den schwammerlgeschmack zu verstärken, brate ich immer ganz wenig bauchspeck klein geschnitten mit den schwammerl an. das schmeckt hervorragend! ein eigelb habe ich eigentlich noch nie der sauce beigefügt, muß ich mal testen. lg

18.08.2008 15:30
Antworten
carmiL

Super Rezept, alle waren begeistert! Hatte nur leider keine Petersilie da. Habe auch gleich mal ein Foto hochgeladen! VG

10.08.2008 18:02
Antworten
scarlett07

Super Rezept! Meine Familie war begeistert.

14.12.2007 09:04
Antworten