einfach
gebunden
gekocht
Gemüse
Schnell
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rahmsuppe vom Feldsalat mit Parmesan

geht auch mit Blattspinat oder dem Kraut von Radieschen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.03.2007



Zutaten

für
300 g Feldsalat
1 Schalotte(n)
1 EL Olivenöl
1 Zweig/e Kerbel
500 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
1 Würfel Zucker
15 cl Sahne
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
50 g Parmesan, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Feldsalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen, am besten schleudern. Schalotte fein hacken und im Olivenöl glasig dünsten. Den gezupften Kerbel und den Feldsalat dazugeben. Alles leicht anschwitzen. Die Brühe angießen und den Zucker zugeben. Alles ca. 10 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.

Die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab mixen und die Sahne zufügen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. In Suppenteller oder –tassen füllen und den Parmesan darüberstreuen.

Variation: Diese Suppe schmeckt auch aus Spinat oder aus dem Kraut von Radieschen sehr gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalunastern

Feld SALAT...mit Spinat zusammen kochen.z.B.... KürbiskernÖL , Zwiebel , Knofi , Chili , Liebstöckl , Salz , Ingwer , grober Pfeffer , Prise Zimt Zucker, Gemüsebrühe, RAPSöl , Kürbiskernöl mmmmm

21.11.2019 14:55
Antworten
schwobamädle

Hallo! Leider muss ich sagen: war nicht so ganz unsers :-(. Der Grundgeschmack war zwar sehr gut, leicht erdig, hatte mich ein bisschen an Mangold erinnert, aber leider hatte die Suppe einen recht bitteren Nachgeschmack, der sogar mir (ich kann Bitter sehr gut vertragen) zu stark war. Liebe Grüßle vom schwobamädle

15.12.2013 20:18
Antworten
Tiikeri

Die Suppe gab es gestern bei uns, da vom letzten gemischten Salat (wie immer) noch Feldsalat übrig war. Da ich etwas weniger Salat hatte als im Rezept angegeben, hab ich noch ein paar Chanpignons in Scheiben geschnitten und angebraten in die Suppe gegeben. Meinem Mann (der keine Chance hatte, die Grundlage für die Suppe zu erraten) und mir hat es sehr gut geschmeckt, so dass ich dieses pfiffige Rezept sicher häufiger nachkochen werde. Mit Radieschenkraut muss ich das unbedingt auch noch ausprobieren, und Spinat lieben wir sowieso in allen möglichen Variationen.

18.10.2011 15:41
Antworten
ma_himba

perfekt! Aus mehreren Gründen: Die Suppe ist genial einfach. Suppe aus Radieschenblätter ist genial witzig. Schmecken tut sie natürlich auch sehr, sehr gut - um Welten besser, als ich es mir vorgestellt habe! Ein herzliches Dankeschön an pawö provence. Bitte mehr Rezepte - hab´ schon fast alle ausprobiert! Gruß ma_himba

20.06.2009 15:22
Antworten
mima53

Hallo ich habe aus Blattspinat diese Suppe gemacht, etwas Knoblauch reingegeben - beim Parmesan haben wir nicht gespart - der passt super dazu und es hat uns allen geschmeckt lg Mima

10.06.2008 20:49
Antworten