Braten
Deutschland
einfach
Europa
fettarm
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rheinischer Schnibbelskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 26.03.2007 363 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), gerieben
1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
Mehl
Salz und Pfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
363
Eiweiß
7,16 g
Fett
12,35 g
Kohlenhydr.
53,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die geschälten Kartoffeln mittels eine Reibe in dünne Stifte (Schnibbel) bringen. Die gewürfelte Zwiebel unterrühren. 3-4 Esslöffel Mehl für die Bindung zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine schwere Pfanne leicht einölen und die Masse in der Pfanne glatt streichen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt braten, nach ca. 5 Minuten wenden. Zum Schluss beide Seiten offen kross braten.

Dazu passt frischer Salat, besonders Endiviensalat.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaiaszda88

Wie bei Oma 👵 Wunderbar lecker. Säuerlich angemachter Salat schmeckt am besten dazu. Vor allem stimme ich Dir zu: Endiviensalat - zusammen eine Wucht

29.10.2019 11:27
Antworten
anmaha

Das ist sehr lecker, habe heute mal halb Kartoffeln und halb Möhren genommen. schmeckt klasse

01.04.2019 15:25
Antworten
SunnyIsland23

Endlich ein Rezept ohne Ei und mit Zwiebel. Schade, mein Internet hat gehangen heute, musste mir mit Kochbuch helfen, Ich habe heute zum 1. Mal die Puffer selbst gemacht. Deine Beschreibung ist besser. Meine sind schon sehr dunkel geworden. Ich hatte nur 2 EL Mehl genommen und sie die ganze Zeit offen gebacken. Beim nächsten Mal versuche ich definitiv diese hier. Liebe Grüsse, SunnyIsland23

08.04.2017 20:57
Antworten
22daisy

hallo,sehr lecker.Ich kenne es von zu Hause so,da kommen erst Speckstreifen (durchwachsener Speck) in die Pfanne und dann der Kartoffelteig darauf,

08.10.2012 23:10
Antworten
galibema

Hallo Ritchie, das ist ja ein super-lecker-schnell-Gericht. Hat uns sehr gut geschmeckt,vielen Dank fürs Rezept. LG galibema

18.12.2010 23:08
Antworten