Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Weihnachten
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Gebratene Gans mit Biersauce

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 07.08.2002



Zutaten

für
1 Gans, bratfertig (ca. 4 kg)
Salz
Pfeffer, gemahlen
1 EL Beifuß
2 EL Öl
2 EL Mehl
½ Liter Bier, dunkel
1 Zwiebel(n)
1 Lorbeerblätter
1 Nelke(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min.
Die Gans unter kaltem Wasser innen und außen abspülen. Mit Küchenpapier abtrocknen. Den Magen und die Gurgel ebenfalls säubern. Die Flügel bis auf den letzten Knochen abtrennen, überflüssige Fett- und Hautteile abtrennen. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Gans an den Seiten und am Schenkel etwas einstechen, damit das Fett besser austreten kann. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Den Beifuss nur innen verteilen, da er auf der Oberfläche verbrennen würde. Ein Liter Wasser zum Kochen bringen und in die Fettpfanne gießen. Die Gans mit der Brust nach unten hineinlegen und mit etwas Wasser besprengen. Ca. 70 Minuten braten und immer wieder begießen.

Inzwischen aus den Knochen und Parüren eine Sauce kochen. Dazu die Flügelknochen und die Gurgel etwas hacken. In einem ausreichend großen Topf das Öl erhitzen und die Teile darin scharf anbraten. Mit dem Mehl bestäuben, dunkel rösten und mit 0,25 Liter Bier ablöschen. 0,75 Liter Wasser dazugießen und köcheln lassen, bis die Gans fertig ist. Eventuell Wasser nachgießen.

Die Zwiebel abziehen, das Lorbeerblatt mit der Nelke auf die Zwiebel stecken und zur Sauce geben. Ist die Bratzeit vorbei, die Gans wenden und weitere 80 Minuten bei 175°C unter ständigem Begießen fertig braten. 15 Minuten vor Ende der Bratzeit die Gans mit dem restlichen Bier begießen.

Wenn die Bratzeit beendet ist, die Gans aus der Bratpfanne nehmen und auf dem Rost im abgeschalteten Backofen ruhen lassen. Den Bratensatz losschaben und mit Bratflüssigkeit in eine hohe Kasserolle passieren, etwas stehen lassen. Das gesamte Fett sehr gründlich abschöpfen. Den Fond durch ein Sieb hinzugießen. Aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz einkochen und getrennt zur Gans servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petnos

Damit es nicht Bitter wird, möglichst "süße" und dunkle Biersorten verwenden. Porter z.B ist bestens geeignet. Bei hellen Bieren darauf achten das nicht soviel ALC drin ist. < 4,5% ist immer gut für eine tole Sauce.

24.11.2007 21:57
Antworten
Mirelle

hab jetzt nach dem spazieren noch mal die soße aufgewärmt. voll bitter! zum glück bin ich zweigleisig gefahren und hab die gans auch nicht mit bier übergossen... mach mit der alt bewährten soße weiter. trotzdem, das andere ist alles ok. frohes fest noch!

25.12.2006 17:26
Antworten
Mirelle

Hallo eseger, ich hab die Gans grad in der Röhre. Für die Soße hab ich Rauchbier genommen. Schmeckt überhaupt nicht bitter. Hab noch Worchester- und Sojasoße dazu. Einfach nur lecker! Mirelle

25.12.2006 12:46
Antworten
eseger

Hallo Biene Dieses Rezept scheint ausprobierenswert, aber wird die Sauce vom Bier auch bestimmt nicht bitter. Dies ist mir nämlich letzthin bei einem Schweinsbraten passiert. Ich musste alles wegschütten! Gruss eseger

29.10.2006 15:59
Antworten