Bewertung
(31) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
31 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.03.2007
gespeichert: 904 (2)*
gedruckt: 3.882 (20)*
verschickt: 44 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.12.2006
3.587 Beiträge (ø0,81/Tag)

Zutaten

1 Liter Eis (Vanille)
1 TL Safranfäden
2 EL Rosenwasser
5 EL Pistazien, ungesalzen, grob gehackt
2 EL Milch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Safranfäden in einen Mörser geben, im Ofen bei 50°C oder auf der Heizung/dem Kachelofen/in der Sauna o.ä. einige Minuten anwärmen. Eine Prise Zucker dazugeben, fein zermörsern, mit ca. 2 EL Milch verrühren und 15 Minuten einweichen lassen (durch die Milchsäure werden die Zellen geöffnet und das Aroma tritt aus).

Das Eis aus der Gefriertruhe nehmen, zum Antauen in eine Schüssel umfüllen, ab und zu durchmischen.

Sobald das Eis weich genug ist, den Safran, die Pistazien und das Rosenwasser kräftig untermischen. Alles wieder einfrieren.

Falls das Eis portionsweise in Kugeln serviert werden soll, ist der Behälter egal, ansonsten in eine dekorative Form füllen und mit Pistazien bestreuen, ggfs. mit Marzipanrosen o.ä. garnieren.

Tipp: Eisgrundlage für Eismaschine: 800 ml Milch erwärmen, 300 g Zucker darin auflösen. 4 TL Pfeilwurzmehl mit etwas Milch verrühren, zur Zuckermilch geben und einige Minuten unter Rühren leicht köcheln lassen, bis die Pampe sich verdickt.