Kulleraugen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (103 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 07.08.2002



Zutaten

für
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
3 Ei(er), davon das Eigelb
150 g Butter, kalte oder Margarine
Gelee (Johannisbeergelee)
Mandel(n), gehackte
1 Ei(er), davon das Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den Zutaten Teig kneten, sollte er kleben, eine Weile kalt stellen. Dann aus dem Teig eine Rolle formen und in kirschgroße Stückchen schneiden. Diese zu Kugeln rollen, erst in Eiweiß, dann in gehackte Mandeln drücken. Mit dem Finger oder Holzlöffelstiel Vertiefungen in die Kugeln drücken und mit Johannisbeergelee füllen. Bei 175-200°C 15 Minuten auf Mittelschiene abbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Käsespion

Super super lecker und einfacher in der Herstellung, als ich zunächst befürchtete. Ich habe Weihnachtsgelee genommen. Bin total begeistert!

11.12.2020 10:30
Antworten
Tatjana1974

Hallo, das sind Plätzchen, die ich jedes Jahr machen muss. Sind total lecker. Ich mache diese ziemlich klein, so etwa wie eine Haselnuss, und auf dem Blech müssen diese viel Abstand haben. So dunkel wie auf den Fotos werden meine auch nicht.

12.12.2019 09:21
Antworten
anja_mkk

irgendwas Scheine ich falsch gemacht zu haben. Ich muss dazu sagen, dass ich Backanfänger bin. Meine Kulleraugen sind alle ausgelaufen und ich hatte nur noch matsche. sie sind auch sehr stark aufgegangen, konnte man so nicht wirklich essen. ich bin echt traurig.

26.11.2019 18:35
Antworten
Newt_loves_Roberta

Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten und wenn man ihn gut im Kühlschrank ruhen lässt - klebt er auch nicht. Habe 36 Walnussgroße Stücke daraus gemacht. sie wurden schön etwas größer als man sie kennt. so sind sie auch einfacher zu formen, wenn es mal schnell leckere kulleraugen geben soll. Danke für dieses tolle und wirklich einfache Rezept

18.10.2019 16:24
Antworten
Annewilma

habe noch etwas zitronenabrieb.u. gemahlene Mandeln u.etwas Lebkuchen Gewürz da zu getan .sehr lecker im Mund.......😊

30.11.2017 19:16
Antworten
naschmaus

Danke für das tolle und einfach und schnell zu backende Rezept!! Da ich das Rezept unbedingt ausprobieren wollte, aber schon andere Mandelplätzchen hatte, habe ich variiert und gehackte Haselnüsse genommen und mir dazu eine Marillen-Rum-Marmelade ausgesucht. Hat in dieser Kombination hervorragend geschmeckt!!

22.02.2007 19:01
Antworten
nja1

Super lecker, einfach zuzubereiten + fix gemacht. So mag ich Keks-Rezepte am liebsten ;-))) Gibt es als kleines Mitbringsel zusammen mit anderen selbstgemachten Keksen in der Weihnachtszeit schön eingepackt. Aber auf keinen Fall alle ;-)))) Auf jeden Fall dank dir für das schöne Rezept. Liebe Grüße Anja

20.12.2006 13:14
Antworten
happybj

Hallo! Ich habe die Kulleraugen heute das erste Mal gebacken und werde sie ab sofort in mein "Weihnachtsbackrepertoire" aufnehmen. Danke für das Rezept! happybj

24.11.2006 15:14
Antworten
Küchenprinzessin88

Ich backe nach dem sleben rezept diese Keckse schon seit vielen jahren udn ich finde sie einfach super!Ich mag sie am liebsten mit Himbeermarmelade!

06.11.2006 19:51
Antworten
Schnuffel1990

sehr lecker, leider sind sie beim Backen etwas auseinandergelaufen.

10.12.2004 15:45
Antworten