Bewertung
(90) Ø4,55
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
90 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.03.2007
gespeichert: 2.690 (4)*
gedruckt: 9.265 (20)*
verschickt: 51 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.08.2003
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Hähnchenschenkel
4 EL Olivenöl
20 Zehe/n Knoblauch
1 großes Lorbeerblatt
450 ml Hühnerbrühe, heiß
50 ml Weißwein
  Salz und Pfeffer
 etwas Mehl
 n. B. Petersilie zum Garnieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Knoblauchzehen schälen, längs aufschneiden und evtl. die Keime entfernen (diese können unter Umständen den Knoblauch bitter machen).
Die Hähnchenschenkel abspülen und abtrocknen. Anschließend salzen und pfeffern sowie leicht mit etwas Mehl bestäuben.

Das Olivenöl in der Pfanne mäßig erhitzen und die Knoblauchzehen darin vorsichtig ca. zwei Minuten dünsten. Dabei darauf achten, dass sie nicht braun werden. Sobald die Knoblauchzehen beginnen, Farbe anzunehmen, aus dem Öl nehmen und zunächst beiseitestellen.

Nun das Olivenöl weiter erhitzen und die Hähnchenschenkel darin von beiden Seiten gut anbraten. Anschließend den Weißwein und die heiße Hühnerbrühe in die Pfanne gießen. Die Knoblauchzehen und das Lorbeerblatt hinzufügen. Danach zugedeckt ca. 20 bis 25 Minuten schmoren.

Sobald die Hähnchenschenkel gar sind, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Bei Bedarf nochmals für einige Minuten im Backofengrill kross grillen.

Währenddessen die Sauce um die Hälfte auf ca. 250 ml Flüssigkeit einkochen. Dabei wird sie so sämig, dass kein Saucenbinder benötigt wird. Die Knoblauchzehen können nun noch püriert werden, jedoch sollte zuvor das Lorbeerblatt aus der Soße entfernt werden.

Mit frischer Petersilie garniert servieren.