Balsamico - Putenbrust mit Paprika und Spätzle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 26.03.2007 331 kcal



Zutaten

für
250 g Spätzle
300 g Putenbrust
etwas Mehl
1 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n)
1 EL Olivenöl
100 ml Brühe
80 g Crème fraîche
Paprikapulver
Balsamico
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
331
Eiweiß
25,74 g
Fett
10,62 g
Kohlenhydr.
32,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Spätzle nach Packungsanweisung kochen.

Putenbrust in Würfel schneiden und mit Mehl bestäuben. Zwiebel schälen, die Paprikaschoten putzen und entkernen. Beides würfeln. Zusammen mit dem Fleisch in erhitztem Öl anbraten. Paprikapulver zugeben. Salzen, pfeffern, zuckern und mit Balsamico ablöschen. Mit Brühe auffüllen und einmal aufkochen lassen. Crème fraiche einrühren.

Zusammen mit den gekochten Spätzlen servieren.

Tipp: Zu diesem Gericht passt auch statt der Spätzle sehr gut Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PeachPie12

perfekt, mit Sicherheit gern wieder!

23.12.2018 14:55
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.11.2017 08:04
Antworten
Zienel

Ich hab das Gericht heute gekocht und bin geschmacklich begeister...ich habe die 4 Portionen gemacht aber das reicht niemals für 4 Personen ich war allein daher kein Problem und den Zucker hab ich komplett weggelassen da ich mein Essen immer in soße ertränken hab ich 300ml brüte genommen und zusätzlich noch 100ml sahne

02.01.2017 14:33
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's heute Abend und hat allen sehr gut geschmeckt. Habe allerdings noch ein paar Champis dazugegeben (und reichlich Balsamico) und beim nächsten mal ein bisschen mehr "Pfiff" mit Würzen/Kräutern, dann wird's beinahe perfekt cu Mike

26.05.2013 19:16
Antworten
shobaK

Für 4 Portionen ist es etwas sehr knapp bemessen, wenn nicht zufällig alle 4 auf Diät sind.... :-) Ich habe schon 3 Paprika verwendet und etwas mehr Spätzle gekocht, dennoch wurden wir zu dritt nur knapp satt. Die Raffinesse beim Würzen habe ich auch vermisst. Es schmeckte zwar ganz gut, ist für mich aber kein neues "Highlight" in meinem Rezepteordner. LG, shoba

23.05.2011 10:55
Antworten
taliafee

Gestern hatte ich Putenbrust zum Auftauen rausgelegt und wollte eigendlich einen"Paprika-Braten" draus machen. Auf der Suche nach einem Rezept, bin ich über dein Rezept gestolpert. Hat sich gut gelesen, Zutaten waren auch da! Also, die Brust doch nicht am Stück, sondern in Stücke :-) Zucker hab ich nicht gebraucht! Kräuter hatte ich leider keine mehr da, sonst hätte ich zum Abrunden noch welche reingetan... Das Gericht ist total schnell und unkompliziert zuzubereiten. Uuuund von 800g Putenbrust inkl Soße ist nicht ein bisschen mehr übrig - mein Mann hat mind. 3 seeehr große Portionen gegessen. Wird es wieder geben!

13.03.2011 20:29
Antworten
cabriobine

Hi Alex, genau das alles habe ich noch zu Hause im Kühlschrank habe, d.h. frische Putenbrust, frische Spätzle, Paprika und Creme fraiche. Obwohl ich sagen muss die Kombi hört sich für mich ein wenig ungewöhnlich an und irgendwie fehlen mir da noch mehr Gewürze oder Kräuter oder so, aber ich werd es mal probieren heute Mittag, muss schnell gehen und da passt Dein Rezpet optimal, danke schon mal Gruß Bine

04.05.2007 12:10
Antworten