Bewertung
(11) Ø4,31
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.03.2007
gespeichert: 579 (2)*
gedruckt: 3.621 (24)*
verschickt: 38 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.08.2006
49 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
350 g Mehl
Ei(er)
1/4 Liter Wasser mit einem Spritzer Essig und Öl)
  Für die Füllung:
500 g Hackfleisch, gemischtes
500 g Champignons
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
2 EL Gemüsebrühe, gekörnte
  Petersilie, evtl.. weitere Kräuter nach Belieben
  Öl zum Braten
  Mehl für die Arbeitsfläche
  Butterschmalz zum Ausbacken

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel hacken und anbraten, das Hackfleisch dazugeben und weiterbraten. Kurz bevor das Hackfleisch gar ist, die feingeschnittenen Pilze dazugeben und fertig braten. Mit Salz, Gemüsebrühe und Pfeffer würzen und durch den Fleischwolf drehen (die Teigtaschen lassen sich dann viel besser füllen). Die Fülle mit Petersilie verfeinern. Die Fülle sollte ruhig etwas kräftiger gewürzt werden, darf auch ein bisschen versalzen schmecken, da die Pierogi später beim Kochen ein bisschen Würze verlieren.

Die Zutaten für den Teig mischen und kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Diesen auf einer bemehlten Fläche 3 mm dick ausrollen. Mit einem Glas Kreise ausstechen, ca. 1 EL Fülle in die Mitte geben und zusammenklappen. Die Ränder mit dem Daumen oder einer Gabel muschelförmig zusammendrücken.

Wasser mit etwas Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Teigtaschen bei mittlerer Hitze kochen. Nicht zu viele auf einmal ins Wasser geben (ungefähr je 5). Wenn die Pierogi oben schwimmen sind sie fertig (nach ca. 5 Minuten).

Die gekochten Pierogi sind sehr klebrig, man muss aufpassen, dass die einzelnen Taschen nicht zusammenkleben und reißen (nicht übereinander legen).

Anschließend werden sie noch in Butterschmalz knusprig goldbraun gebraten.