Asien
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Reis
Schnell
einfach
Geflügel
Herbst
Resteverwertung
Wok
Thailand
Studentenküche
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Gebratener Reis mit Hühnchen

Fried Rice with Chicken, Thai Style

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 74 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.03.2007



Zutaten

für
100 g Hähnchenbrustfilet(s), in kleinen Stücken
100 g Reis, gedämpfter, abgekühlter (Jasminreis)
1 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl (Rapsöl)
1 Handvoll Sojasprossen
etwas Brokkoli in Röschen
etwas Chinakohl
Sojasauce, hell und dunkel
1 TL Zucker, braun
½ TL Salz
Fischsauce
Koriandergrün, frisch gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zuerst das Hühnerfleisch klein schneiden und alle Zutaten bereitstellen. Zwiebel 2 mal in der Mitte durchschneiden (vierteln) und die einzelnen Schichten trennen und in ein Schälchen legen. Knoblauch abziehen und fein hacken. In eine 2. Schüssel ein paar Brokkoliröschen, eine Handvoll Sojasprossen und Chinakohl geben.

Nun die Pfanne mit Öl heiß werden lassen. Sobald das Öl sehr heiß ist, rein mit dem Knoblauch und dem Hühnchen. Scharf anbraten bis es halb durch ist. Nun das Ei in die Pfanne schlagen und mit dem Pfannenwender zerkleinern, d. h. wie ein ausgelaufenes Spiegelei braten, bis alles etwas fest ist. Mit dem Hühnerfleisch mischen und dabei mit dem Wender ständig zerkleinern. Zwiebel und Zucker dazu. Kurz mitbraten und nun den Reis hinzugeben und kurz an den Boden andrücken und braten lassen. Je einen Schuss helle und dunkle Soja- und Fischsoße Reis geben. Bitte aufpassen: dunkle Sojasoße nur sehr wenig, sonst wird Reis zu salzig. Das gleiche gilt auch für die beiden anderen Soßen, weniger ist mehr, es ist kein soßiges Gericht, der Reis wird nur von den Soßen umhüllt. Nun alles gut mischen und braten, bis der Reis seine Farbe ändert. In der letzten Minute wird das restliche Gemüse hinzugegeben und eine Minute mitgebraten. Abschmecken, evtl. salzen.
Nun ist alles servierfertig und wird nur noch mit frisch gehacktem Koriander bestreut.

Variationen: Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Gerade was der Kühlschrank an Gemüse hergibt. Lauchzwiebeln, Porree, Blattspinat, Karotten (in Julienne), Blumenkohl, Tomate, alles was weg muss kann verwendet werden.

Statt Hühnchen geht natürlich auch Schwein, Rind und Meeresfrüchte

Und bitte beachten: Dieses Gericht erfordert volle Anwesenheit an der Pfanne und wird die ganze Zeit auf höchster Stufe zubereitet.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

roclau

Schmeckt hervorragend. Hatte leider nur Pak Choi im Haus und dadurch die Sojasprossen ersetzt. Auch musste eine halbe frische Chili rein. Und bei Tisch habe ich noch Limetten dazu - Original wie in Thailand !! Kompliment für dieses Rezept!! Vielen Dank dafür und liebe Grüße Claudia

11.03.2020 19:00
Antworten
216Orchidee

Absolut Perfekt. Schmeckt wie das asiatische Original! Vielen Dank fürs einstellen!

26.03.2018 12:06
Antworten
Metoenges

Super gutes Rezept, und sehr wandelbar, aber trotzdem immer gleich lecker!!! Ich nehme als Gemüse immer nur Zwiebeln, Paprika und Zuckerschoten, und nur eine dunkle Soße, und es schmeckt immer super. Wir kochen das Rezept 1-2 mal im Monat. Das Zubereiten auf höchster Stufe und die frühe Zugabe der Eier ist bei dem Rezept denke ich der Hauptunterschied zu vielen anderen Reisgerichten und wirklich sehr wichtig für das Aroma.

13.09.2017 17:22
Antworten
Gelegenheits-Chef

Sehr lecker! Ich habe statt Reis Mie-Nudel genommen (war gerade kein Reis da) - das hat wunderbar funktioniert!

05.01.2017 20:41
Antworten
danmaster333

Danke für das tolle Rezept! Selbst als Gelegenheitskoch kriegt man mit wenig Aufwand etwas sehr leckeres hin.

01.11.2016 12:14
Antworten
bookseller

Ausgezeichnet! War erst skeptisch, auch noch beim Kochen! (z.B. mit dem Ei) Ein wirklich schnelles und leckeres Rezept, das leicht zu variieren ist. Mach' ich bestimmt wieder. (ideal zur Resteverwertung, wenn man zuviel Reis hat) DANKE!

04.11.2007 18:56
Antworten
enkelkinder

Hab es schon öfter im Asiaretaurant gegessen,ist wirklich sehr lecker das Gericht! Und ich würde es jedem weiterempfehlen. Weiter so!

04.11.2007 14:54
Antworten
patsam

hallo, ein kleiner Tip,den Knoblauch nie in heissem Öl anbraten da er sehr schnell anbrennt und das Gericht bitter und verbrannt schmeckt.....

04.11.2007 14:51
Antworten
Angy3

Also wenn ich so und so dabei stehe brennt der Knobi auch nicht an. Bei mir wird er schön goldgelb. Muss man eben nicht auf 190°C braten. Wenn der Knobi schön ist schlate ich wieder hoch und mache Möhren oder sonst welches gemüse drüber und immer fein rühren. ;)

12.04.2015 17:57
Antworten
viechdoc

Hallo soiledgirl , ich schein mich zu einem fan Deiner Rezepte zu entwickeln - auch diese Kreation war sehr lecker - die thailändische Version des Risotto . Wir habens dem thailändischen Würzmodus entsprechend bissl schärfer gemacht . Danke für das tolle Rezept sagt der viechdoc

04.04.2007 19:18
Antworten