Juttas Kartoffellebkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (73 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.03.2007



Zutaten

für
225 g Mehl
375 g Zucker
250 g Nüsse, gemahlen
50 g Orangeat
50 g Zitronat
½ Pck. Lebkuchengewürz
½ Pck. Backpulver
3 Ei(er)
500 g Kartoffel(n)
einige Oblaten (große Backoblaten)
evtl. Kuchenglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Kartoffel kochen, schälen und auskühlen lassen, dann durch die Kartoffelpresse drücken. Alle anderen Zutaten dazugeben, gut vermischen und dann den Teig mit einem kleinen Löffel auf große Backoblaten setzen. Im Ofen bei 180-200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Evtl. die Lebkuchen nach dem Auskühlen mit einer Glasur nach Wahl bestreichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eulaliahedwigsophie

Absolut klasse! Ich habe nur weniger Zucker genommen. Schön glatt wird es wenn man den Teig mit nassen Händen formt. Läuft nicht breit.

18.12.2020 16:29
Antworten
mrssecret

Leckeres Rezept! Hab Orangeat und Zitronat weggelassen. Dafür hab ich Schokostreusel rein. Mein Freund liebt sie. Ich habe die kleinen "normalen" Oblaten hergekommen. Es sind bestimmt mind. 60 Stück rausgekommen😊

24.12.2019 12:44
Antworten
Sanhell

Habe das Rezept ausprobiert und auch weniger Zucker genommen. Ergebnis war perfekt. Jetzt frage ich mich, ob es schon mal jemand mit Marzipan probiert hat? Wenn ja, wieviel nimmt man und ersetzt es den Zucker?

15.12.2019 19:33
Antworten
BaLi3113

hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie viele lebkuchen das ungefähr werden? würde sie auf den mittelgroßen oblaten backen (ich glaub 7cm) danke 😊

06.12.2018 20:38
Antworten
Jogi-Bärle

Da sie wg. der Kartoffeln sehr feucht sind, werden die auch nicht hart. Leider können sie aber durch die Feuchtigkeit schimmeln, wenn man zuu lange wartet. Darum schnell essen oder verschenken, denn die Kartoffel-Lebkuchen sind einfach nur super lecker & mein persönliches Lieblings-Gebäck in der Weihnachtszeit 🥰🌲🌟

09.12.2020 22:16
Antworten
Nanabi

Hallo, vielen Dank für Eure tollen Kommentare. Es freut mich wirklich, daß die Lebkuchen so gut bei Euch ankommen. Guten Appetit und eine schöne Adventszeit, Nanabi

07.12.2009 15:15
Antworten
der_mops

Hallo! Auch ich hab ein bisschen weniger Zucker genommen und einen kleinen Teil durch Honig ersetzt. Nüsse waren bei mir Walnüsse und ich hatte nur Orangeat verwendet. Wie vor mir schon geschrieben wurde: Echt lecker, nicht zu süß, saftig durch die Kartoffeln... und duftend, was ja auch einen großen Teil einer gelungenen Weihnachtsbäckerei ausmacht... :-) Wir unter LLL abgespeichert: Leckere Lebkuchen, Lohnend! lg vom mops

06.12.2009 19:10
Antworten
cappuccino_1970

Hallo Nanabi, ich habe heute zum ersten mal Kartoffellebkuchen gebacken und muss sagen, die sind oberlecker. Meine ganze Wohnung duftet schon nach Weihnachtern. Ich habe, weil ich es nicht ganz so süß mag, viel weniger Zucker, dafür den Braunen genommen und bin mit dem Ergebnis rundum zufrieden. So konnte ich heute auch meine Lebkuchenglocken einweihen. Vielen Dank für das leckere Rezept, welches ich mit Sicherheit nochmal backen werde. Von mir gibt es 5 Sterne. LG Doreen

18.11.2009 20:43
Antworten
Nanabi

Hallo, danke für die neuen Fotos. Ich vergeß immer wieder, welche zu machen..... LG, nanabi

09.01.2009 13:12
Antworten
Nanabi

Hallo, vielen Dank für die Fotos... Die sehen echt prima aus. Meine sind dieses Jahr etwas matschig geworden. Ich weiß auch nicht warum... Freue mich schon auf die nächste Bäckerei... LG, nanabi

02.01.2009 12:45
Antworten