Zwetschgen-Käsekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr fruchtig und äußerst lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (245 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 21.03.2007 4631 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Butter oder Margarine
300 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Msp. Zimt
1 Ei(er)

Für das Kompott:

750 g Zwetschge(n), entsteint und geviertelt
50 g Zucker, (bei sehr sauren Zwetschgen Zuckermenge verdoppeln!)
40 g Speisestärke
3 EL Wasser, kaltes

Für die Füllung:

75 g Zucker
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillepuddingpulver
500 g Quark
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
4631
Eiweiß
121,45 g
Fett
173,19 g
Kohlenhydr.
636,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Für den Teig das Fett schmelzen. Trockene Zutaten mischen und das Ei dazu geben. Nun langsam das flüssige Fett dazu mischen und mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln verarbeiten.
3/4 des Teiges in die Form geben und fest drücken.

Für das Kompott die entsteinten Zwetschgen mit dem Zucker vermischen und bei niedriger Hitze in einem Topf aufkochen. Falls die Flüssigkeitsmenge zu gering sein sollte, einfach ein paar EL Wasser dazugeben.
Die Stärke mit dem Wasser glatt rühren und unter Rühren zu den Zwetschgen geben und noch mal kurz aufkochen lassen. Das Kompott gut abkühlen lassen.

Für die Füllung den Zucker mit den Eiern schaumig rühren. Puddingpulver, Quark und Zitronensaft unterrühren.

Das abgekühlte Kompott auf dem Teig verteilen und die Käsemasse sehr vorsichtig darüber streichen. Die restlichen Streusel oben drauf streuen.

Im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 175 °C) ca. 45 - 50 Min. backen.

Auskühlen lassen und mit einem Klecks Sahne servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Ich fand den Kuchen nicht so besonders, die Streusel waren mir zu klebrig, ich mag sie lieber krümelig. Die Füllung finde ich ziemlich fest, nicht cremig genug. Sorry.

28.07.2022 16:56
Antworten
Cogira

Danke für dieses tolle Rezept, dieser traumhaft leckere Kuchen wandert umgehend in meine Sammlung von Lieblingsrezepten!!! Tolle Mischung aus saftigem Quark, knusprigem Teig und fruchtigem Kompott. Habe alles genau nach Anleitung gemacht, werde es aber sicher auch mal mit anderen Früchten probieren!

23.01.2022 10:08
Antworten
maeremaere

Sehr lecker der Kuchen:) allerdings fand ich den Teig etwas zu wenig. Nächstes mal werde ich davon die doppelte Menge machen damit ich den Rand noch hochziehen kann ( dann läuft der Kompott auch nicht direkt aus) und genug Streusel für oben drauf habe .

18.11.2021 17:46
Antworten
Bengillies

Einfach nur genial,super lecker !!!!

24.09.2021 16:37
Antworten
dany5

Hallo Das mit dem Puddingpulver ist natürlich auch eine tolle Idee. LG dany5

07.11.2021 12:47
Antworten
Sawi1971

Hallo! Danke für das tolle Rezept! Habe den Kuchen schon 2x gebacken und er war jedesmal superlecker! Wenn man das Kompott am Vortag kocht, dann ist er auch wirklich schnell gebacken! LG Sandra

16.09.2007 11:00
Antworten
Skihaserl1980

Der Zwetschgen-Käse-Kuchen ist SEHR SEHR lecker, kann ich wirklich empfehlen. Mir hat er vorallem am Tag danach am besten geschmeckt als er gut durchgezogen war. Ich habe 40g Speisestärke verwendet und fand dies nicht zu viel. Ich habe nur mehr Wasser verwendet denn nur mit 3 EL war es schwierig das ganze zu verrühren. Auf jeden Fall wirds diesen Kuchen nun jedes Jahr zu Zwetschgensaison geben. Lecker!!!!

04.09.2007 14:33
Antworten
dalmiqueen

Hi Dany, total lecker dieser Kuchen, nur fand ich die 40 g Spreisestärke etwas reichlich, es hätten auch weniger gereicht um das Kompott gut anzudicken. Da ich grad eine Apfelschwemme im Garten hab, werde ich ihn bald nochmals backen mit Apfelkompott. Außerdem kann ich mir den Kuchen gut mit Kirschen vorstellen. Danke für das super Rezept dalmiqueen

12.08.2007 12:51
Antworten
ulbeli

Hallo! Den Zwetschenkuchen fand ich super lecker! Zwar etwas aufwändiger (durch die vielen Arbeitsschritte), aber wenn man es ein paar Mal gemacht hat, klappt es total gut. Bei der zu erwartenden Zwetschenschwemme wird es diesen Kuchen sehr oft geben. LG Ulbeli

17.07.2007 14:10
Antworten
dany5

Hallo ulbeli! Freut mich, daß Dir der Kuchen geschmeckt hat. Ist auch einer meiner Lieblings-Zwetschgenkuchen. LG Dany5

17.07.2007 15:04
Antworten