Bewertung
(47) Ø4,08
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
47 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.07.2002
gespeichert: 1.114 (2)*
gedruckt: 5.210 (23)*
verschickt: 58 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.04.2002
226 Beiträge (ø0,04/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Kartoffel(n) vom Vortag, gekocht
  Zwiebel(n), gehackt
  Ei(er)
  Milch
  Salz und Pfeffer
  Butter und/oder Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gekochten Kartoffeln vom Vortag in dünne Scheiben schneiden und in Butter Öl unter Wenden knusprig anbraten. Die Zwiebelwürfel erst nach ein paar Minuten zugeben (nicht von Anfang an zugeben, sie werden sehr schnell schwarz). Wenn die Kartoffeln knusprig genug sind (jeder mag sie ja anders, deshalb keine Zeitangabe), salzen und pfeffern.

Die Eier mit einem Schuss Milch und ein wenig Salz verquirlen und über die Bratkartoffeln gießen. Immer wieder wenden, damit sich die Eiermasse gleichmäßig verteilt und das Ei stocken lassen.

Ich habe keine genauen Mengenangaben gemacht, da dies bei uns eine typische Reste-Verwertung der Salzkartoffeln vom Sonntag ist und je nachdem wie viel Kartoffeln übrig sind, richtet sich auf die Menge der Zwiebeln und der Eier.

Paprika und/oder Tomatenwürfel kann man auch zugeben, schmeckt auch sehr gut.

Dazu gibt es bei uns immer eingemachte Rote Beete oder einen grünen Salat.