Deutschland
Eintopf
Europa
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Schwein
spezial
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Svens Erbsensuppe

Deftig und herzhaft

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.03.2007 664 kcal



Zutaten

für
250 g Erbsen, getrocknete
1 große Zwiebel(n)
2 Karotte(n)
1 ¼ Liter Gemüsebrühe
1 Stange/n Lauch
150 g Speck, geräucherter durchwachsener
3 Kartoffel(n)
1 EL Butter
4 Würstchen (Wiener)
1 Bund Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
664
Eiweiß
19,69 g
Fett
51,83 g
Kohlenhydr.
28,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Erbsen am Vortag einweichen. Karotten und Zwiebeln putzen und klein würfeln. Den Lauch putzen und in Scheiben schneiden.

1,25 Liter Gemüsebrühe aufsetzen.

In einem Topf die Butter zerlassen, die Zwiebel, 2/3 der Karotten und den Lauch dazu geben.
Anschwitzen und mit etwas Brühe ablöschen. Erbsen in den Topf geben und mit der restlichen Brühe auffüllen. Nun alles zum Kochen bringen. Den geräucherten Bauchspeck abwaschen, trocken tupfen und im ganzen Stück dazu geben.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Wiener Würstchen in ca.1 cm große Stücke schneiden. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und klein hacken.

Nach ca. 50 Minuten Kochzeit zerfallen die Erbsen und ergeben eine cremige Masse, wer mag, kann die Masse noch pürieren. Nun die Kartoffeln, Würstchen und die restlichen Karotten in den Topf geben und noch einmal 40 Minuten kochen. Ab und zu umrühren und mit Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken (nicht salzen, der Bauchspeck gibt genug Salz ab).

Nach einer Gesamtkochzeit von ca. 1,5 Stunden ist die Suppe fertig. Den Bauchspeck herausnehmen, in Würfel schneiden und wieder zurück in die Suppe geben. Sie muss heiß auf die Teller kommen. Nun noch mit Petersilie bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, danke erstmal für dieses tolle Rezept. Wir waren total begeistert von der Suppe! Ich nahm TK Erbsen dafür und habe noch eine geräucherte Schweinshaxe mitgekocht. Ich werde sie auch mal mit frischen Erbsen kochen, habe mitlerweile nämlich wieder welche eingekauft. Gruss aus Australien rkangaroo

25.08.2019 09:00
Antworten
Katrinperle1978

sehr gutes Rezept werde statt Wiener räuchermettenden nehmen...danke für das tolle Rezept..

02.08.2019 10:05
Antworten
sven-otto-wl

Freut mich zu lesen

09.03.2015 06:39
Antworten
Rabenschwinge

Hallo , gerade habe ich Deine Suppe gekocht und sie schmeckt mir gut.Ich habe frische Erbsen verwendet und habe keine dominierende Süße festgestellt.Bei mir kamen Wiener in Scheibchen dazu mehr nicht.Sie schmeckt nach Erbsen (wen wunderts) und das soll sie ja auch^^ LG Rabe

07.03.2015 15:31
Antworten
Lassaydemont

Leider hat mir und meinen Mann die Suppe nicht ganz so geschmeckt war uns zu süß. Kann natürlich an den Erbsen gelegen haben. Das Rezept sonst ganz gut aber nicht unser Geschmack.

17.04.2013 13:30
Antworten
Leckersuppe

Sehr Lecker, ich habe anstatt Wiener 2 Mettenden genommen und noch 2 Kasseler Stiehl Kotelette mitgekocht und anschliessend in die Suppe geschnitten. Super Grundrezept, danke dafür

16.11.2010 22:17
Antworten
sven-otto-wl

Vielen Dank für die lobenden Worte. Mit Bockwurst habe ich es auch schon einmal gekocht, vorher die Wurst in ca. 7 mm dicke Scheiben geschnitten und mitgekocht. Gruß Sven

17.11.2010 11:38
Antworten
Toby1

Hallo , ich habe noch Kassler Knochen und Majoran hinzugefügt,mein Opa hat früher immer Schweineohren dazugekocht,naja nicht mein Ding. Super Rezept Vielen Dank hat wahnsinnig gut geschmeckt,da wir in der Familie alle Eintopffreaks sind geht über eine gute Suppe gar nichts. LG Toby 1

22.01.2010 17:29
Antworten
kito

Hallo, ein ganz tolles Rezept, hat wirklich super geschmeckt. Mein Mann und die Kinder waren begeistert und es ist nichts über geblieben. Lg, Kirsten

11.07.2008 01:13
Antworten
Petterssson

Ich koche auch Schinkenknochen von Räucherschinken mit in der Suppe. Das gibt ein super-herzhaftes Aroma. Allerdings sind diese Knochen nicht leicht zu bekommen. In HL gibt es nur eine Adresse (Schinken-Nissen), wo man die bekommt.

17.05.2008 19:11
Antworten