Backen
Brot oder Brötchen
Europa
Frankreich
Party
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kugelhopf au Lard

Herzhafter Guglhupf

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.09.2002



Zutaten

für
500 g Mehl, weißes
15 g Hefe, oder
2 TL Hefe (Trockenhefe)
1 TL Salz
150 g Butter
3 Ei(er)
200 ml Milch
125 g Speck, fein gewürfelt
1 kleine Zwiebel(n), feingehackt
12 Walnüsse, halbiert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Mehl, Hefe und Salz vermischen, weiche Butter zum Teig geben. Die Eier mit einer Gabel verschlagen und ebenfalls hinzufügen, sowie soviel Milch, dass ein ziemlich weicher und klebriger Teig entsteht. Mindestens 10 Min. sehr gründlich kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.

Etwa 1 1/2 Std. gehen lassen.

Inzwischen die Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett schwitzen lassen, nicht bräunen! Mit einem Schaumlöffel herausheben, die Zwiebel kurz im Speckfett andünsten.

Eine Form sehr gut ausbuttern, in jede Vertiefung unten in der Form eine Walnusshälfte legen; den Rest fein hacken.

Den gegangenen Teig abschlagen und Speck, Zwiebeln und restl. Walnüsse einarbeiten. Teig in die Form legen und noch einmal 1 Std. gehen lassen.

Etwa 40-45 Min. bei 200° backen.

In Scheiben schneiden und zu einem Glas Wein oder aber zu Suppe oder Käse beim Abendessen genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, außer dass ich Röstzwiebeln genommen habe wurde nichts geändert. Das ist ein so lockerer Genuss ! Einfrieren funktioniert auch super ! Gebacken in der 24 cm Gugelhupfform. LG, Angelika

18.10.2019 18:11
Antworten
heike50374

Hallo, dieses Rezept stand schon lange auf meiner Wunschliste, nun endlich habe ich es geschafft. Der Gugelhupf schmeckt sehr gut, am besten noch etwas warm. Vielen Dank für das Rezept Heike

05.02.2008 11:03
Antworten
Tinchen37

Für mich sehr ungewöhnlich aber ich muss sagen er hat super lecker geschmeckt. Leider hatte ich keine Nüsse im Haus und habe Schnittlauch genommen, war auch sehr lecker, und einfrieren kann man den auch prima. LG tinchen

20.02.2005 09:46
Antworten
genovefa56

Oh,was hab ich als "Gugelhupf-süchtige hier endeckt? "der" muß mal probiert werden. LG Grete

02.04.2004 13:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wir habens gerade in den Ofen geschoben und es riecht bereits jetzt fantastisch! Für den Teig haben wir uns an Susa's Trick gehalten...

06.11.2003 16:44
Antworten
cyrano

hallo wanda, muss ich fragen, wo kommt her die name? cy

04.11.2003 10:19
Antworten
BlueSamba

Gerade hat es bei uns den Kugelhopf gegeben. Er war sehr sehr lecker, obwohl die Milchmengenangabe gefehlt hat. Ich habs dann nach Gefühl gemacht. Zweimal 30 min gehen hat auch gereicht (ich war etwas unter Zeitdruck). Es gibt ihn aber sicher öfter. Danke

02.11.2003 20:11
Antworten
susa_

Ich mach' das Ganze immer mit nur ganz wenig Mehl und dafür doppelt soviel Eiern. Ist zwar nicht die feine Diätküche, aber saulecker als Vorspeise zu Blattsalaten und dazu einen Elsässer Riesling oder Gewürztraminer.

30.09.2002 18:17
Antworten