Angeliques Gemüse - Nudelpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 21.03.2007



Zutaten

für
500 g Nudeln (z. B. Hörnchen)
500 g Schinken, fein gewürfelt
3 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
1 Stange/n Lauch, in feine Streifen geschnitten
2 große Zwiebel(n), fein gewürfelt
4 große Karotte(n), in feine Streifen geschnitten
400 g Sahne oder RAMA Cremefine zum Kochen
n. B. Kräuter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Nudeln kochen. Karotten und Lauch in feine Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Schinken in feine Würfel schneiden.

Zwiebeln in einer großen Pfanne mit Öl andünsten. Schinken und Karotten dazugeben und ca. 5 Minuten gut anbraten. Immer wieder umrühren.

Knoblauch und Lauch hinzufügen und verrühren. Nun die Nudeln dazugeben und würzen. Mit der Sahne oder Cremefine sowie den Kräutern verfeinern.

Tipp: Die Gemüse-Nudelpfanne schmeckt auch sehr gut mit Zucchini oder Brokkoli.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Den Schinken ließ ich weg- dafür kam Paprika dazu. Gruß movostu

10.01.2016 03:28
Antworten
gotreg

Ich kann gar nicht verstehen, dass die Gemüse-Nudelpfanne bisher noch keine Bewertung erhalten hat. Ich habe sie heute gemacht und muß sagen, super lecker. Gutes schnelles alltagstaugliches Essen. Ich habe Vollkorn-Hörnchen genommen und Rama Cremefine verwendet. Gewürzt habe ich die Pfanne noch zusätzlich mit Paprikapulver. Zum Schluß, kurz vor dem Servieren, noch eine große Hand voll frischer Petersilie. Perfekt. Nur mit der Menge bin ich nicht so ganz hingekommen. Ich halte uns für zwei normale Esser. Ich habe schon von allem nur die Hälfte genommen, aber es war trotzdem viel zu viel. Aber gut, nehme ich das nächste Mal (und es wird auf jeden Fall ein nächstes Mal geben) einfach noch weniger. Danke fürs Rezept. Gruß Regina

29.03.2010 17:45
Antworten