Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Allerlei (nicht nur) Weihnachtsgebäck II , Kaffeeplätzchen


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 20.03.2007



Zutaten

für
80 g Margarine, ungehärtete / Butter
100 g Rohrzucker
¼ TL Vanille - Pulver Bourbon
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 EL süße Sahne
200 g Naturreis, Mittelkorn, gemahlen
1 TL Backpulver
1 TL Kaffeepulver, türkisch
1 EL süße Sahne, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Butter, Ei, Zucker, Vanille + Sahne schaumig rühren, Backpulver + Salz + Mehl + Kaffee mischen und dazu geben, verrühren.
Küchenmaschine ideal.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit 2 Tl kleine Häufchen geben, nicht zu dicht, zerläuft, oder mit einer Spritztülle.
Plätzchen bei ca. 180°C ca. 10-20 min backen.

In einigen Rezepten für Spritzgebäck muss man etwas Backpulver dazugeben. Dann verläuft es auf jeden Fall. Nur bei Rezepten ohne Backpulver kann man damit rechnen, dass es nicht verläuft, also evtl. weglassen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Andrea Danke für den Tipp mit dem Essig, alle anderen Zutaten die Du erwähnst benutze ich nicht.. Grüße Dich Hans

31.08.2008 18:28
Antworten
bizibaubau

Hollo,Hans60 Wenn man etwas Flosamen von Finox,Johannibrotkernmehl o.etaws Obstessig dem Teig zufügt geht er auch schön auf! Guss andrea

31.08.2008 18:15
Antworten
Hans60

Hallo Monet So ganz richtig ist Deine Bemerkung, dass man Glutenfreies Getreide nicht mit Hefe herstellen kann, nicht. Denn GF Brot und Brötchen und auch Kuchen ist mit Trockenhefe / frische Hefe kein Problem. Mit freundlichen Grüßen Hans

05.12.2007 14:54
Antworten
monet66

Reis, gemahlen - das nennt man auch Reis-Mehl - und irgendein Mehl braucht man meist zum Backen. Reis ist glutenfrei im Gegensatz zu Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen. Man kann auch Buchweizen, Amaranth, Kamut und Mais nehmen. Nur Hefeteig wird ohne den Kleber (Guten) nichts, da das von der Hefe gebildete CO2 dann einfach entweicht und nicht im Teig "gefangen" bleibt und ihn so aufbläht. Deshalb muss für Roggenmehl übrigens auch Sauerteig gemacht werden.

05.12.2007 11:21
Antworten
xandrye

reis? wofür ist der denn?

09.10.2007 17:22
Antworten
Hans60

Hallo Bizibaubau was das so aus macht wenn die Buchstaben nicht an der richtigen Stelle stehen es heißt nicht Kumat sondern Kamut würde da aber die Finger von lassen . hier siehe mal http://de.wikipedia.org/wiki/Kamut Nun sind alle Klarheiten restlos beseitigt . Mit freundlichen Grüßen Hans

31.08.2008 18:34
Antworten
Hans60

Hallo Bizibaubau Kann Dir nicht helfen, habe in einigen Suchmaschinen geforscht, nichts, nur was in englisch, kann ich nicht lesen, habe von Kumat, in Verbindung mit Sprue noch nie gehört Grüße Dich Hans versuche doch bitte diese Frage im Foren "Zutaten" zu stellen

31.08.2008 18:26
Antworten