Karotten - Kokos - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Sehr lecker und saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.03.2007 5225 kcal



Zutaten

für
500 g Karotte(n)
6 Ei(er)
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
Salz
1 Zitrone(n), unbehandelt
Zimt
200 g Kokosraspel
100 g Haselnüsse, gemahlen
75 g Mehl
75 g Semmelbrösel
2 TL Backpulver
250 g Puderzucker und evtl. Zuckerblümchen

Nährwerte pro Portion

kcal
5225
Eiweiß
96,76 g
Fett
233,51 g
Kohlenhydr.
679,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Karotten putzen und fein raspeln. Eier trennen.

Eigelb, 200 g Zucker und Vanillinzucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Etwas Salz, abgeriebene Zitronenschale, 1 Messerspitze Zimt, Karotten, Kokosflocken, gemahlene Haselnüsse, Mehl, Semmelbrösel und Backpulver unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und den restlichen Zucker einrieseln lassen. Unter den Teig heben.

Ein Backblech einfetten und den Teig darauf verstreichen. Bei 200° C ca. 30 Min. backen.

Zitrone auspressen. Puderzucker mit dem Saft verrühren. Den fertigen Kuchen damit bestreichen. Evtl. mit Zuckerblümchen verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

indozoe

Suuuper lecker. Ich habe die Kokosflocken in Milch eingeweicht. Sehr fruchtig und saftig und die Zitronenzuckerglasur das i Tüpfchelchen.

13.05.2019 18:53
Antworten
Schlemmer-Küchenwunder-Sabine

Super! Ich habe die Nüsse durch Mandel ersetzt 👩‍🍳 Wahnsinnig lecker!

22.02.2018 10:49
Antworten
MartinaB1990

Obwohl ich alles gemacht habe wie es im Rezept steht,ist er bei mir nicht hochgegangen.Liegt wohl am Eisschnee.

22.03.2017 17:26
Antworten
Irini611

Ich habe den Kuchen nach gebacken und finde ihn sensationell. Anstelle von Zitronen Glasur habe ich Schokolade genommen und etwas abgeriebenen Ingwer in den Teig hinzugefügt. Einfach nur super! Fluffig und weich, was ich am Anfang bei der Konsistenz nicht gedacht habe! Vielen Dank für das tolle Rezept

18.02.2017 16:22
Antworten
pralinchen

Hallo, das freut mich, daß er Dir geschmeckt hat. Danke , für die gute Bewertung. LG Pralinchen

20.02.2017 14:21
Antworten
Benzaldehyd

Ein super leckerer Kuchen! Saftig, geschmackvoll, schnell und mit guten "gesunden" Zutaten!! Schmeckt auch noch am zweiten Tag hervorragend frisch.

02.01.2012 21:14
Antworten
gynaika

An sich ein leckerer Kuchen mir war er allerdings druch den Guss etwas zu Zitronig. Das hat leider den Karotten Kokos geschmack ziemlich überdeckt. Werd den Kuchen beim nächsten mal einfach nicht mit Zitronenguss bestreichen :)

19.09.2011 17:15
Antworten
Zimtsternie

Ich habe den Kuchen bereits mehrmals gebacken, zwar von einem eigenem Rezept, aber die Zutaten sind gleich. Auch ich nehme Mandeln anstatt Haselnüsse. Damit der Kuchen noch saftiger wird geht die Menge auch in eine 22ér Form rund oder eckig. Und die Marzipanmöhren als Deko sind natürlich ein Muß. Lg Zimtsternie

16.03.2011 12:55
Antworten
nane33

Ein feiner,saftiger Kuchen der bei Kindern und Erwachsenen gut ankam. Ich habe Mandeln statt Haselnüssen verwendet , sonst alles nach Rezept. Oben draf gabs kleine Marzipankarotten. Lg nane

27.02.2011 14:32
Antworten
Mariana72

Hallo, ein sehr leckerer Kuchen, bin begeistert von diesem Rezept. Habe es leicht abgewandelt, anstelle von gemahlenen Haselnüssen, gehobelte Mandeln genommen. Anstelle der 200 g Kokosflocken (sind nach Umzug nicht mehr aufzufinden) habe ich 100 g gehackte Mandeln genommen und 25 g Mehl mehr. Anstelle von Semmelbröseln, Zwiebackbrösel genommen. VG Mariana72

23.03.2007 07:41
Antworten