Braten
Hauptspeise
Herbst
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rehrücken

glutenfrei + eifrei + milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.03.2007



Zutaten

für
2 ½ kg Rehrücken
Wurzelwerk, Möhre, Lauch, Petersilienwurzel, Sellerie
Olivenöl oder Rapsöl
Salz
Wacholderbeere(n), zerdrückt
Pfeffer, gemörsert
2 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
Paprikapulver
Kartoffelmehl, evtl. zum Binden der Soße

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Fleisch gut bis kräftig von allen Seiten anbraten, ebenso das klein geschnittene Gemüse + zerdrückte Wacholderbeeren.
In einem Bräter mit oder ohne Deckel (Kunststoffgriff entfernen) bei 80°C Umluft (auch Normalherd), braten.
Fleischthermometer bis zur Mitte des Fleisches einstecken, kontrollieren. Dauert Stunden, aber Fleisch ist schön saftig.

Soße dann passieren, mit den Gewürzen abschmecken, Kartoffelmehl in kaltes Wasser anrühren + zur Soße geben, aufkochen lassen, abschmecken. Bitte vorsichtig beim Aufwärmen des Fleisches, nicht über 80°C.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo sehr lecker vor allem wenn man den Rehrücken so niedrig und lange gart wird er super zart. Auch die Sauce war sehr lecker Danke für das Rezept LG patty

03.06.2018 17:43
Antworten
Hans60

Hallo Nina gehe doch bitte ein mal zum nächsten Rezept , http://www.chefkoch.de/rezepte/149441065794209/Rehkeule.html, da sind einige Kommentare dazu. aber im Allgemeinen ca 1 kg ca 180- 240 min gibt das Fleisch beim Gabeldruck noch nach , ist es innen noch weich + blutig. fühlt es sich elastisch an, ist es innen noch rosa. gibt es den Druck nicht nicht mehr nach, ist es durch. gutes Gelingen MfG Hans

28.07.2007 09:54
Antworten
Schlemmerline

Hallo Hans, habe gerade dein Rezept gefunden und würde es gerne ausprobieren. Leider besitze ich kein Fleischthermometer. Kannst du mir sagen wie lange der Rehrücken im Ofen bleiben muss? Ich weiss, ganz genau kann man das nicht sagen, aber eine ungefähr-Angabe wäre schon hilfreich... Dankesehr! Nina

27.07.2007 20:22
Antworten