Rucolasalat mit Radieschen und Hähnchenbrust


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.03.2007



Zutaten

für
1 Bund Rucola
250 g Hähnchenbrustfilet(s)
½ Bund Radieschen
50 g Champignons, braun, frische
4 EL Walnussöl
2 EL Balsamico (Himbeerbalsamessig)
2 TL Arganöl
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 20 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Stunden 35 Minuten
Zuerst die Hähnchenbrust waschen und trockentupfen. In einem kleinen Gefrierbeutel 1 TL Arganöl und 1 TL Himbeerbalsamessig mischen und die Hähnchenbrust darin ca. 20 - 30 Minuten marinieren (das spart Öl - und Geld).
Tipp: Wer mag, kann noch (sparsam) zusätzliche Gewürze hinzugeben.

Die Hähnchenbrust bei schwacher Hitze von allen Seiten anbraten und sachte durchgaren lassen, leicht salzen.

In einer Salatschüssel den Rest Öl und Essig mit Salz mischen. Den Rucolasalat waschen, trocken schütteln und in kleinere Stücke pflücken. Die Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Die Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles in die Schüssel geben und gut durchmischen, auf Tellern anrichten.

Die noch warme Hähnchenbrust in dünne Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Loreley2311

Schönes sommerliches Rezept! Arganöl hatte ich nicht. Aber auf einen fruchtigen Essig sollte man hier wirklich nicht verzichten. Ausgewogenes Aroma. Herzlichen Dank für die Idee!

24.07.2014 18:05
Antworten
dlounger

Super leckeres Rezept!!! Die Zutaten harmonieren sehr gut miteinander. Ich habe die Pilze mit dem Fleisch kurz angebraten und auch Pfeffer dem Salatdressig hinzugefügt. Das Gericht ist leicht und schnell gemacht. Das wird auf jeden Fall wiederholt!

10.03.2009 20:53
Antworten