Erdbeer - Pistazien - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 24.04.2003



Zutaten

für
50 g Butter
6 m.-große Ei(er)
110 g Zucker
Salz
60 g Mehl
100 g Mandel(n), gemahlen
50 g Pistazien, gemahlen

Für die Füllung:

1,2 kg Erdbeeren
4 EL Likör (Erdbeerlikör)
3 EL Zitronensaft
1 Zitrone(n), die Schale, abgerieben
6 Blatt Gelatine, weiße
4 Blatt Gelatine, rote
125 g Zucker
500 g Mascarpone
250 ml Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
3 m.-große Ei(er), davon das Eiweiß
Salz

Für die Dekoration:

150 ml Schlagsahne
2 EL Pistazien, gemahlen
einige Erdbeeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden 30 Minuten
Die Butter zerlassen. Die Eier trennen. Eigelb und 50 g Zucker sehr cremig aufschlagen. Eiweiß und 1 Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat. Eischnee unter das Eigelb heben. Mehl darauf sieben, mit den Mandeln und Pistazien vorsichtig unterheben. Etwas Teig mit der zerlassenen Butter verrühren, unter den übrigen Teig heben und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) streichen.

Im heißen Backofen bei 180°C (Gas 2-3, Umluft 160°C) auf der 2. Einschubleiste von unten 30-35 Minuten backen. Den Tortenboden in der Form auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.

Für die Füllung die Erdbeeren waschen, putzen und gut abtropfen lassen. 500 g Erdbeeren, Erdbeerlikör, Zitronensaft und -schale fein pürieren. Die weiße und rote Gelatine zusammen in kaltem Wasser einweichen. Erdbeerpüree, 50 g Zucker und Mascarpone mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Gelatine ausdrücken, bei milder Hitze auflösen und unterrühren. Kalt stellen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei restlichen Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich gelöst hat. Sahne und Eischnee unter die Mascarponecreme heben.

Den Tortenboden aus der Springform lösen und zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden wieder in die Form setzen und die Hälfte der Creme darauf streichen. 250 g Erdbeeren in die Creme drücken, den mittleren Boden darauf legen. Die Hälfte der verbliebenen Creme darauf streichen, den oberen Boden darauf legen und mit der restlichen Creme bestreichen. Die Torte mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.
Für die Dekoration die restlichen Erdbeeren Halbieren. Die Sahne steif schlagen, an den Tortenrand streichen und als Tupfen auf die Oberfläche spritzen. Mit Erdbeeren und Pistazien dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EvaW9

Und bei mir gab es auch keine gemahlenen Pistazien, ich habe einfach gehackte genommen und versucht durch so nen Mörser noch etwas kleiner zu bekommen

09.05.2020 19:51
Antworten
EvaW9

Super tolles Rezept, 5 Sterne! Ich hatte zuerst Angst, dass der Boden zu dünn ist, habe es dann aber doch echt gut hinbekommen ihn zu teilen. Wie auch schon andere hier habe ich die Mascarpone mit Magerquark ersetzt jedoch nur die Hälfte. Außerdem habe ich mehr Erdbeeren genutzt und diese geschnitten und mit der Füllung verrührt. Um noch einen kleinen Crunch zu haben kamen auch noch leicht karamellisiert Pistazien mit rein. Also er war wirklich super lecker, alle waren begeistert!

09.05.2020 19:49
Antworten
Leleon

Hallo, die Torte hört sich super lecker an, aber leider kann ich nirgends gemahlene Pistazien finden ☹️ Kann mir vielleicht jemand verraten wo es die gibt? LG

09.06.2017 18:59
Antworten
jantablue69

Übrigens, die Torte schmeckt auch ohne Erdbeerlikör. :)

15.05.2014 20:32
Antworten
jantablue69

Ich habe die Torte selber meiner Mutter zum Muttertag gemacht. Sie hat allen sehr gut geschmeckt. Allerdings hatte ich zu viel Mascapone, da ich die Torte nur ein mal geteilt habe, aber das machte nichts, denn ich habe sie einfach zum Verzieren genutzt. Ein klasse Rezept ist mir zwar ein wenig zu sahnig gewesen ( obwohl ich keine Sahne zum verzieren genutzt habe ), aber das liegt sicher auch daran, dass ich Sahne einfach nicht so gerne mag. Ich kann die Torte nur weiter empfehlen.

15.05.2014 20:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Was soll denn da 25 euro kosten

07.03.2008 16:24
Antworten
Zuckerschock

Hi, hab dieses jahr diese Torte anlässlich eines Geburtstages gemacht. Diese Torte ist so dermaßen decadent....schwer und vollmundig (durch Mandeln und Mascarpone), unglaublich erdbeerig und wahnsinnig cremig, sahnig...wie ein Himmelbett zum reinlegen. Die Torte eignet sich deswegen so gut zum Geburtstag, weil die Zutaten irre teuer sind. (ich bin am Schluss auf 25 Euro gekommen). Aber DAS ist es schonmal wert! greets anna

20.09.2007 11:30
Antworten
belana71

Ach ja, ich vergas noch zu erwähnen, dass ich den Eischnee in der Creme weggelassen habe - wäre mir ansonsten zu üppig geworden!

19.07.2005 18:10
Antworten
belana71

Habe die Torte nun schon 2x gemacht - ein Traum! Beim ersten Mal passierte mir jedoch ein Misgeschick und der Boden ging nicht soweit auf, dass man ihn 2x teilen konnte. Daher nahm ich für die mittlere Lage eine Schicht Löffelbiskuit - hat super geschmeckt! Das 2. Mal ging alles bestens! Obwohl die Variante mit Löffelbiskuit hat uns auch sehr gut geschmeckt!

19.07.2005 18:08
Antworten
cscherzinger

... mmh, das hört sich super-lecker an! das rezept werde ich baldmöglichst ausprobieren! ist mal was anderes, vorallem auch was fürs auge mit dem grünen biskuitboden und der roten sahnefüllung. lg cscherzinger

07.06.2005 15:18
Antworten