Partybrötchen mit Mettfüllung

Partybrötchen mit Mettfüllung

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 18.07.2002



Zutaten

für
250 g Mehl (Weizenmehl)
250 g Mehl (Roggenmehl)
1 Würfel Hefe, frische
1 TL Zucker
125 ml Wasser, lauwarm
125 g Schweineschmalz, weich
Mehl zum Kneten und Formen
2 kleine Zwiebel(n)
½ Bund Petersilie
1 Kästchen Kresse
350 g Mett vom Schwein, ungewürzt
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Schmalz zum Einfetten
1 Ei(er), davon das Eigelb
2 EL Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. 1 Würfel Hefe hineinbröckeln. Mit 1 TL Zucker, etwas Wasser und das Mehl zu einem Teig verrühren. Mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Platz ca. 15 Minuten gehen lassen.

Das restliche Wasser, 125 g Schmalz in Flöckchen, und 1 TL Salz zufügen. Mit bemehlten Händen einen glatten Teig kneten und schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt gut 30 Minuten zum doppelten Volumen aufgehen lassen.
2 Zwiebeln schälen und würfeln, die Petersilie fein hacken. Die Kresse abspülen, trocken schwenken und die Blättchen von den Stielen schneiden. Alles unter das Schweinemett mengen. Mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Dann den Teig noch mal kräftig durchkneten und zu einer Rolle von etwa 6 cm Durchmesser formen, Rolle gleichmäßig in 12 Scheiben teilen, auf bemehlter Arbeitsfläche im Durchmesser von 12 cm ausrollen.

Die Füllung in die Mitte geben, den Teig darüber ziehen und mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen. Mit der glatten Seite nach oben auf ein mit Schmalz eingefettetes Blech setzen.
1 Eigelb und 2 EL Sahne verquirlen, Brötchen damit bestreichen, 10 Minuten gehen lassen und im 200 Grad heißem Ofen (Gas: Stufe 3) 25 - 30 Minuten backen.

Man kann die Brötchen noch vor dem Backen mit Mohn, Sesam oder anderen Körnern bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gartenliebe

...aber Mett ist doch wieder was ganz anderes als Hack. Ich würde dazu tendieren, selbst Mett zu mahlen und herzhaft abzuschmecken - lt. Rezept soll es ja auch ungewürzt sein. Alternativ fiele mir da eher ein, Bratwürste zu kaufen und deren Füllung zu verwenden - gibt es Bratwürste in Schweden, wie wir sie kennen? Ich weiß, dass viele, deutsche Hausmannsgerichte auch in Norwegen nicht möglich sind, ein ausgewanderter Verwandter klagt ständig... LG, die Gartenliebe

26.01.2012 09:24
Antworten
mimio

Was nimmt man in Schweden denn für Kötbullar für ein Hackfleisch. Ich würde das Hackfleisch/Mett vorher mit den Zwiebeln anbraten mit Salz und Pfeffer und Kräutern würzen und dann abgekühlt auf die Teigscheiben geben und dann zusammenklappen.

04.04.2009 23:56
Antworten
maimel

seufz....schade, dass es hier bei mir in Schweden kein ordentliches Mett gibt...habe zumindest noch keins gefunden.... ansonsten würden die Brötchen gleich morgen bei mir auf dem Tisch stehen! LG, Maimel

02.11.2005 15:51
Antworten
enigerchen

Habs probiert, die gibt es jetzt öfters bei uns. Sie sind einfach lecker und schmecken toll !!! Grüßle vom enigerchen

19.07.2005 20:40
Antworten
Mumie

Hallo Du ! Bin zur Zeit auf der Suche nach Brot und Brötchen zum Selbstbacken. Werde mir dein Rezept ausdrucken. Hört sich echt lecker an. Viele Grüsse SYLVIA

07.06.2005 13:48
Antworten