Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mais - Reis - Brot

glutenfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 16.03.2007



Zutaten

für

Für den Teig: (Sauerteig)

80 g Mais, gemahlen
1 Prise(n) Zucker (Vollrohrzucker) und Trockenhefe
n. B. Mineralwasser, kohlensäurehaltig

Für den Teig: (Hauptteig 1)

400 ml Milch
300 g Mais, gemahlen
150 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltig

Für den Teig: (Hauptteig 2)

200 g Naturreis (Mittelkorn), gemahlen
1 TL Salz, Kümmel und Koriander
2 EL Sonnenblumenkerne und Leinsaat
100 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 20 Stunden Gesamtzeit ca. 20 Stunden 35 Minuten
Alle Zutaten für den Sauerteig in ein Schraubglas geben und verrühren; es soll eine dicke Pampe ergeben. Deckel drauf und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Den Sauerteig in einer Schüssel mit Milch vermischen, gemahlenen Mais und evtl. das Wasser dazugeben; es sollte sämig, wie ein Rührteig sein. Deckel drauf und, je nach Raumtemperatur, ein paar Stunden gehen lassen, bis der Teig Blasen schlägt.

Nun den gemahlenen Reis, Salz, Kümmel und Koriander, ganz oder gemahlen, zugeben. Auch Sonnenblumenkerne und Leinsaat zufügen. Da der Teig ziemlich feucht ist und noch ein paar Stunden stehen muss, sind die Kerne im Allgemeinen so weich, dass es keinerlei Probleme gibt.

Evtl. noch Wasser dazugeben; es sollte ein ziemlich glatter Teig sein. Lieber etwas mehr Flüssigkeit verwenden. In eine mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform (24 cm) gießen und glatt streichen.

Nach einer Ruhezeit bei Zimmertemperatur im kalten Backofen bei ca 150°C Umluft etwa 70 Minuten backen. Nadelprobe, evtl. noch 10 Minuten nachbacken. Ca. 15 Minuten in der Form lassen, am Backpapier anfassen und das Brot auf einen Kuchenrost abkühlen lassen. Mit einem Sägemesser schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Kleine Backelfe Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse + Hülsenfrüchte erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack u Nährstoffe). Wenn Ihr dagegen mit gekauften Glutenfreien Mehlen arbeitet, kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben. hast ja leider erleben müssen, dass es nicht geklappt hat es gibt mittlerweile auch auch Vollkorn Glutenfreies Getreide gemahlen, zu kaufen, ist aber A Teuer, Gruß Hans

28.02.2015 17:54
Antworten
kleineBackelfe11

Hi, nachdem ich mich hier registriert hatte, konnte ich auch die Einteilung der Zutatenliste sehen ;-) . Ich habe das Brot ausprobiert. Leider ist es jedoch kaum aufgegangen… Schrotest du Mais und Reis selber??? Ich habe Maismehl und Reismehl genutzt. Liebe Grüße

28.02.2015 12:05
Antworten
Hans60

Hallo Kleine Backselfe Ja, Gruß Hans

28.02.2015 09:11
Antworten
kleineBackelfe11

Hey, ich würde das Brot gerne ausprobieren, weiß aber nicht wie das mit dem Sauerteig geht ;-) Bezieht sich das Ansetzen einfach nur auf 80 g Mais und Wasser? liebe Grüße KleineBackelfe :)

25.02.2015 18:44
Antworten
Hans60

Hallo Diana kocht tscha ist eine gute Frage, richtet sich auch nach der Getreidesorte, Naturreis gem und auch Hirse gem nicht so viel, dagegen Mais gem und Buchweizen gem mehr, ich gebe das Wasser beim unterrühren dazu... gehe doch mal hier und siehe Dir Bild 3 an http://www.chefkoch.de/rezepte/812261185374105/Maisbrot-Muffins-mit-Sauerteig-Rosinen.html ist zwar mit Mais... Grüße Dich Hans

02.06.2009 10:27
Antworten
diana_kocht

hallo, wieviel wasser nimmst du ca für den sauerteigansatz? liebe grüße diana

02.06.2009 07:35
Antworten
Hans60

Hallo Kräuterjule Bei „normalen“ Backofen rechnet man ca 30°C mehr. Die Gradzahl würde ich auch für Gas nehmen. Nehme doch erst ein mal nur ca die Hälfte des Rezeptes, + nehme dann ein eingefettetes Muffeinsblech (12 Mulden ) fülle in jede eingefettete Mulde ca 1,5 El Teig, lasse ihn bei warmer Zimmertemperatur ca 60 min gehen. Dann backe ihn ab, ca Mitte des Ofens, die Backzeit beträgt 30 min, evtl noch 5 min länger, Du siehst es, evtl Nadelprobe, die Dinger ziehen sich ein wenig ein. Hoffe Dir geholfen zu haben Mit freundlichen Grüßen Hans PS habe ein paar Jahre Brot/Kuchen in einer Bratpfanne gebacken, + da kam die Hitze auch nur von unten, habe dann allerdings die Hitze auf Mitte gestellt, der Vorteil, ist, die Hitze von unten, treibt das Vollkorngetreide in die Höhe + man benötigt keine zusätzlichen Treibmittel , wie zB Backpulver.

22.03.2007 14:23
Antworten
Kräuterjule

Hallo Hans, dein Mais-reis-Brothörtsich interessant an und auch das Foto sieht gut aus. Aber ich habe nur einen Gasofen/Röhre und keine Umluft und habe Bedenken, dass es in meinem Herd nichts wird, da ich nur Unterhitze habe. Was meinst du dazu, du hast doch bestimmt mehr Erfahrungen? VG die Kräuterjule :-))

22.03.2007 11:30
Antworten