Bewertung
(122) Ø4,35
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
122 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.03.2007
gespeichert: 4.646 (4)*
gedruckt: 59.584 (63)*
verschickt: 274 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.08.2004
515 Beiträge (ø0,1/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
300 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Salz
Ei(er)
1/4 Liter Wasser oder helles Bier
  Für die Sauce:
450 ml Hühnerbrühe
5 EL Essig
5 EL Ketchup
1 EL Zucker
  Speisestärke zum Binden
  Salz und Pfeffer
1 Dose Ananas
Paprikaschote(n), rote
1 Glas Bambussprosse(n)
Karotte(n)
  Außerdem:
Schweineschnitzel oder Putenschnitzel
200 g Basmatireis

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig zuerst die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelb zusammen mit dem Mehl, der Speisestärke, dem Salz und dem Wasser (bzw. Bier) zu einem Teig verrühren, der etwas dicker sein sollte als Pfannkuchenteig (ggf. einfach Mehl oder Flüssigkeit dazugeben, je nach Konsistenz). Das geschlagene Eiweiß unterheben und den Teig etwas eine 1/2 Stunde stehen lassen.

In dieser Zeit das Fleisch waschen, in kleine Würfel schneiden (ca. 2 - 3 cm) und gut salzen und etwas pfeffern.

Dann die Paprikaschote und Karotte putzen bzw. schälen und in mundgerechte, dünne Streifen schneiden. Bambusstreifen abseihen, die Ananas abtropfen lassen - dabei den Ananassaft auffangen.

Die Hühnerbrühe zusammen mit Ketchup, Essig, Zucker und Ananassaft aufkochen lassen. Speisestärke mit ein wenig Wasser (1 - 2 EL) anrühren. Dann einrühren und aufkochen lassen. Je nach Geschmack nochmals mit Salz (oder auch etwas Sojasauce) würzen und erneut abschmecken (evtl. noch Zucker etc.). Bambussprossen und Ananas zugeben und die Herdplatte auf sehr niedrig stellen.

Die Fleischstücke in den Teig geben und gut durchrühren. In heißem Fett (in der Fritteuse oder mit viel Fett im Topf oder in der Pfanne) so lange ausbacken, bis die Teile goldgelb sind.
Anmerkung: Das Einfüllen erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, damit die Stücke nicht aneinander kleben. Am besten mit 2 Esslöffeln einzeln ins Fett geben, anschließend auch wieder einzeln mit einem Schöpflöffel entnehmen, da dann natürlich nicht alle Teile gleich fertig werden.

Die bereits herausgenommenen Teile im vorgeheizten Backofen bei 130 °C so lange warm halten, bis alles fertig gebacken sind.

In dieser Zeit den Reis kochen (in kochendes Salzwasser geben und ca. 12 Minuten ohne Deckel vor sich hin köcheln lassen).

Die Paprikastreifen und die Karottenstreifen erst etwa 5 Minuten vor Fertigstellung des Fleisches mit in die Sauce geben und einmal kurz aufkochen lassen (das Gemüse soll noch sehr bissfest bleiben!).

Jetzt alles portionsweise anrichten und nur noch servieren.