Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
spezial
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Eintopf
Herbst
Afrika
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Scharfe Kürbissuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.03.2007



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido)
1 kg Süßkartoffel(n)
1 Liter Kokosmilch
1 Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
Pfefferschote(n), afrikanischer(Vorsicht - sehr scharf)
etwas Ingwer
n. B. Knoblauch
n. B. Currypulver
Öl zum Anbraten
Salz
Zitronensaft
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kürbis schälen und von den Fasern und Kernen befreien. Süßkartoffeln, Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln schälen. Kürbis, Süßkartoffeln und Zwiebeln würfeln. Den afrikanischen Pfeffer am besten im gefrorenen Zustand schneiden (Achtung: extrem scharf – evtl. dabei Handschuhe tragen).

Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten, das Currypulver und Knoblauch zugeben und mitrösten. Jetzt den Kürbis und die Süßkartoffel dazugeben und kurz mitbraten. Anschließend mit Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen und den Ingwer (gerieben oder auch kleine Stücke davon) und den afrikanischen Pfeffer hinzugeben. Ca. 15 Min. kochen lassen. Sobald das Gemüse weich ist, alles pürieren.

Nun evtl. noch mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken und sofort servieren.

Anmerkungen: Die Zitrone hebt den Ingwer etwas hervor - für den Fall, dass man nicht soviel Ingwer hat.
Den afrikanischen Pfeffer vorsichtig dosieren, die Suppe kann sehr schnell zu scharf werden.

Tipp: Kann auch überbacken werden, z.B. mit Ricotta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Genial lecker und schmackhaft! Eine tolle Kombination mit den Süßkartoffeln. Von der tollen Farbe der Suppe ganz zu schweigen! Gruß Juulee

19.09.2017 17:33
Antworten
UteRia

Vielen Dank für das klasse Rezept. Leider hatten wir hinterher Bauchschmerzen, da wir zu viel gegessen haben. Mein Mann hätte noch einen vierten Teller voll essen wollen, aber er konnte nicht mehr. Heute Abend gibt es den Rest! Freuen uns schon drauf. Ich habe genau nach Rezept gekocht, allerdings für drei Personen umgerechnet. Die Menge ist für Vielfraße wie uns gut berechnet. Volle Punktzahl, wird es bei uns öfter geben!

22.10.2014 13:58
Antworten
anbelie

ein geniales Rezept, das beste Kürbissuppenrezept, das ich je gefunden habe! Habe den Zucker weggelassen, da ich nur eine Süßkartoffel hatte, mit anderen Kartoffeln aufgefüllt, plus zwei Karotten. Hatte auch nur eine Dose Kokosmilch und habe mit Brühe aufgefüllt. Den obigen Vorschlag, nur einen Teil zu pürieren, fand ich spitze!!

26.09.2014 14:49
Antworten
Fran7880

Die Suppe war köstlich! Ich habe wesentlich weniger Kokosmilch genommen und nur eine Teil (ca 2/3) püriert... die erste Kürbissuppe die mir geschmeckt hat - und nun könnte sie zu meiner Lieblingssuppe werden! Tolles Rezept - vielen Dank! Fran

12.10.2011 20:52
Antworten
Dizzy-Dizzler

wow, tolles rezept. habe es eben nachgekocht und bin begeistert. habe noch eine möhre und kartoffeln hinzugefügt, aber sonst nach rezept gekocht. gruß kira

18.09.2010 21:14
Antworten
HasiGoreng

Hallo, das Rezept klingt sehr lecker und ich werde die Suppe demnächst nachkochen. Wobei der Hokkaido nicht geschält werden muss, das macht ihn so praktisch. Statt der Pfefferschoten werde ich Sambal Olek ausprobieren, das müsste doch auch gehen. Soll diese Menge tatsächlich nur für 5 Personen sein? Kommt mir sehr viel vor ...

03.10.2008 13:57
Antworten
art_nouveau2002

Hallo! Das Rezept klingt toll und ich werde es ausprobieren. An die Pefferschoten komme ich so ohne weiteres auch nicht ran. Ich werde mal Chili-Pulver ausprobieren. Was meint denn der Chefkoch (Billeba) dazu? Danke fürs Rezept! Art_Nouveau

03.10.2008 13:22
Antworten
Hanns123

Hallo billeba, bevor ich mich ans Werk mache, um Deine Kürbissuppe nachzukochen, noch eine FRage: Was sind afrikanische Pfefferschoten? Und wo kann ich sie eventuell kaufen? Liebe Kochgrüße Hanns

03.10.2008 10:04
Antworten
muda4

Hallo billeba - das ist ein Super-Rezept. Ich habe für meine Kürbissuppe bis jetzt immer normale Kartoffeln genommen - habe dann für 2 Personen 600 g Hokkaido und 400 g Kartoffeln in Würfel geschnitten - wie ist bei Dir das Verhältnis? Ist der Kürbis auch 1 kg schwer gewesen? Als Gewürz hatte ich bisher die fertige fix-Tüte von Maggo für Chili con Carne. Schmeckt auch toll - aber leider zu viel Zusatzstoffe, die ich nicht mag. Ich probiere Deine Suppe auf alle Fälle - somit komme ich ja weg von der Fertigtüte. Danke sagt Adu

03.10.2008 11:26
Antworten
7morgen

Hallo Hanns123, ich würde einfach die kleinen roten Pfefferschoten aus dem Asia-Laden nehmen! Aber wirklich Vorsicht, sie sind höllenscharf und ich würde für diese Suppenmenge erst mal 1 einzige benutzen - es sei denn man ist an diese asiatische Schärfe gewöhnt. Wäre aber auch schade, das herrliche Kürbis- und Süßkartoffelaroma mit zu viel Schärfe kaputt zu machen!! Cayenne-Pfeffer oder scharfes Paprikapulver tun es auch! LG Tamara

03.10.2008 17:31
Antworten