Tomatensoße auf Vorrat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wenn die Küche vor Tomaten überquilt

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (227 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 15.03.2007 1119 kcal



Zutaten

für
4 kg Tomate(n), reife
4 große Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 EL Zucker
200 g Tomatenmark
½ Pck. Kräuter, gemischte, italienische Art (oder Pizzakräuter)
Salz
Pfeffer
n. B. Tabasco
3 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1119
Eiweiß
45,35 g
Fett
30,84 g
Kohlenhydr.
146,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Tomaten über Kreuz einritzen. Dann mit kochendem Wasser abbrühen, häuten und klein schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Im erhitzten Olivenöl andünsten, nach 2 Min. den Zucker zugeben und weitere 2 Min. mit andünsten. Dann das Tomatenmark zugeben und mit anbraten. Nun die Tomaten und die Kräuter zugeben. Das Ganze gut mit Salz und Pfeffer würzen. Dies alles im offnen (!) Topf ca. 1,5 Stunden köcheln lassen, dabei immer mal umrühren. Danach alles durch pürieren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Die Tomatensauce nun in gut ausgespülte Gläser füllen (ergibt ungefähr 6 Gläser je 500 ml). Im Backofen bei 90°C ca. 20 Min. einkochen oder kochend heiß in die Gläser füllen und diese dann auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Ich hab beides schon probiert, wobei ich die Gläser, die 1Jahr lang stehen, vorsichtshalber lieber einkoche. Eingekocht ist die Tomatensoße auf jeden Fall 1 Jahr haltbar.

Nehmen kann man die Soße nun für alles - ob als normale Tomatensoße zu Pasta, auf der Pizza oder um die Gulaschsoße zu verfeinern. Man kann auch etwas Gemüsebrühe dazu geben und man hat eine leckere Toamtensuppe.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bebberle

Hallo, ich habe aus 3 Kg Fleischtomaten diese Sauce gekocht. Auf dem Herd blieb sie für gute 2 Stunden und gewürzt wurde mit Pizzagewürz. Da die Tomaten sehr reif und weich waren, habe ich sie nachdem sie etwas eingeköchelt waren püriert anstatt sie vorab zu enthäuten. Ich habe sie portioniert eingefrohren, so hat man immer eine Sauce für Pizza und Pasta parat. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

16.10.2022 18:17
Antworten
Darima

Diese Soße ist einfach perfekt! An dem Rezept gibt es tatsächlich nichts zum Umändern. Die Soße wird es jetzt regelmäßig geben.

22.09.2022 12:04
Antworten
Hasenohr81

Dieses Rezept habe ich schon mehrfach genutzt. Einzige Änderung, ich schmeiße die Tomaten in den Topf ohne sie anzuritzen. Sehr sehr gutes Rezept und werde ich auch in Zukunft weiter so kochen. 5 Sterne

08.09.2022 13:12
Antworten
Krümel-Marie

Schon letztes Jahr gemacht und gerade wieder einen großen Topf aufgesetzt. Einfach toll. So bringt man eine große Menge Tomaten weg und hat den Sommer quasi konserviert:)

01.09.2022 11:19
Antworten
fusselfu

Habe 12 Gläser mit dem Tomatensugo eingekocht. Dein Rezept habe ich dabei leicht abgewandelt. Tomatenmark habe ich weg gelassen und an Kräutern lediglich russisches Strauchbasilikum verwendet ( 3 Stiele auf 3 Kg Tomaten). Der Sugo ist sehr lecker geworden.

28.08.2022 18:54
Antworten
jojo319

ich habe die soße auch ausprobiert, wir haben soooooooo viele tomaten zur zeit, und sie ist einfach super lecker <333, 5 sterne

07.08.2008 22:53
Antworten
baeckerin74

Danke für dieses Lob, da hüpft mein Herz :-) Gruß Andrea

08.08.2008 09:50
Antworten
baeckerin74

Inzwischen gebe ich auch noch Karotten uns Sellerie dazu dadurch schmeckt es mehr nach Miracoli. Gruß Andrea

07.08.2008 18:58
Antworten
Babs84

Ist ja lustig, du gibst Tipps wie was frisch gekochtes nach Fertigsoße schmeckt;-))

26.03.2010 07:06
Antworten
LadyI

Ich liebe Tomatensoße und diese ist einfach ein Hit. Ich habe sie heute zu Gnocchi gemacht. Da unser Garten z.Zt. Tomaten reichlich hergibt, werde ich jetzt eine große Menge einkochen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

26.09.2007 14:26
Antworten