Bewertung
(6) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.03.2007
gespeichert: 260 (0)*
gedruckt: 3.090 (7)*
verschickt: 57 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.08.2003
47 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Keule(n) vom Lamm, ausgelöst
Gewürznelke(n), ganz
1/2 TL Zimt, gemahlen
3 EL Honig
2 EL Sojasauce
  Salz und Pfeffer, grob gemahlen
Knollensellerie
Möhre(n)
Zwiebel(n)
250 g Bohnen, grün
2 EL Honig
1/2 TL Zimt, gemahlen
2 EL Öl
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Koriander, gemahlen
1 1/4 Liter Gemüsebrühe
120 g Reis (Risottoreis)
100 g Rosinen
4 EL Sherry, trocken
125 ml Orangensaft
150 g Crème fraîche
 evtl. Saucenbinder
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lammkeule waschen, trocken tupfen und mit Nelken spicken. Aus Zimt, Honig, Sojasauce, Pfeffer und Salz eine Marinade herstellen, die Lammkeule damit bestreichen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Sellerie und Möhren schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden. Bohnen waschen und putzen.

Öl in einem Bräter erhitzen und die Lammkeule rundherum darin anbraten. Knoblauchzehe abziehen, halbieren, mit 1/3 der Sellerie- und Möhrenwürfel sowie beiden Zwiebeln hinzugeben und andünsten.

Alles mit einem halben Teelöffel Koriander sowie etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Mit 500 ml Brühe angießen und abgedeckt im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad ca. 4 Stunden schmoren. Zwischendurch 1-2-mal wenden. Lamm herausnehmen und warm stellen.

Bratenfond durch ein Sieb gießen. 1/3 davon aufkochen und das restliche Gemüse darin andünsten. Risottoreis und Rosinen dazugeben, die restliche Brühe nach und nach angießen, gleich zu Anfang den verbliebenen Zimt und Koriander hinzufügen und bissfest garen.

Für die Sauce den restlichen Bratenfond erhitzen. Sherry, Orangensaft und den Honig zugeben. Nach Wunsch mit etwas Saucenbinder binden, mit Crème fraiche verfeinern und mit Gewürzen pikant abschmecken.