Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.03.2007
gespeichert: 30 (0)*
gedruckt: 728 (5)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.08.2003
18 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Muschel(n) (Herz-, Venus-, Miesmuscheln etc.)
Jakobsmuschel(n)
200 ml Weißwein, trockener
200 ml Tomatensauce
Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
  Petersilie
  Salz und Pfeffer
  Cayennepfeffer
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Muscheln jeweils nach Sorte getrennt 1 Stunde lang in Salzwasser legen. Anschließend ausgiebig durchspülen. Die Muscheln abkratzen, um die kleinen Haare abzumachen. Die Jakobsmuscheln öffnen, die grauen und schwarzen Teile wegnehmen und die Muscheln abspülen.
Die anderen Muscheln sortiert in einem Topf mit kochendem Wasser aufgehen lassen. Den Kochsud filtern und behalten.

Die Schalotten, den Knoblauch schälen und mit der Petersilie hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Schalotten, den Knoblauch und 3/4 der Petersilie mit einer Prise Cayennepfeffer ca. 3 Min sehr heiß ankochen. Den Weißwein hinzufügen und 1 Min köcheln lassen. Den Muschelsud und die Tomatensoße hinzugeben und 5 Min einkochen lassen. Salzen und pfeffern. Die Muscheln hinzugeben und langsam durchrühren. 2 - 5 Minuten langsam aufwärmen (bis die Jakobsmuscheln auch gar sind).

Die Muscheln in Suppenteller mit der Sauce geben und die restliche Petersilie darüber streuen.

Dazu in Olivenöl geröstete und mit Knoblauch geriebene Croutons servieren.

Tipp: Rouille passt sehr gut dazu.