Albondigas - Spanische Hackfleischbällchen


Rezept speichern  Speichern

pikante Tapa

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (156 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. simpel 14.03.2007



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, Rind- oder Lamm
50 g Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
3 Knoblauchzehe(n)
2 Ei(er)
½ TL Muskat, frisch gerieben
50 g Mehl, mit Salz und Pfeffer gewürzt
Olivenöl, oder Chiliöl zum Braten
1 große Zwiebel(n), gehackt
2 Paprikaschote(n), rot + grün
1 Dose/n Tomate(n), geschält (225 g Abtropfgewicht)
Tomatenmark, nach Geschmack
1 Glas Wein, rot, trocken
350 ml Hühnerbrühe, (ersetze ich auch durch Rotwein!!)
1 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Gehacktes in einer großen Schüssel mit dem Paniermehl verkneten und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 2 zerdrückte Knoblauchzehen, Muskat und die Eier dazugeben.

Kleine Bällchen formen und im gewürzten Mehl wälzen.

Öl in einem großen Topf erhitzen, und die Fleischbällchen unter ständigem Rühren von allen Seiten braun braten. Herausnehmen.

Dann in dem gleichen Öl die Zwiebeln und kleingeschnittenen Paprika weich dünsten. Den restlichen Knoblauch, die Tomaten, das Tomatenmark, den Wein und (evtl.) die Brühe dazugießen. Deckel auf den Topf legen und alles köcheln lassen, bis alles weich ist.

Die Hackfleischbällchen zugeben und einige Minuten in der Sauce ziehen lassen. Pikant abschmecken, Petersilie unterrühren und servieren.

Tipp: Die Albondigas lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eilan

Hola! Zur Zeit sind wir in Spanien und ich koche gerne landestypische Gerichte, allerdings haben wir die Albondigas fertig gekauft und nur noch gebraten, aber die Sauce habe ich so gemacht, allerdings nur Rotwein und einiges an Gewürzen, die hier in der Küche waren und ein kleines Döschen Mais musste noch verarbeitet werden. Dazu gab es Aioli (gekauft) und Bugett. Daheim werde ich die Albondigas dann mal selber machen. Adios!

17.07.2021 08:24
Antworten
Hillecita

Übrigens, warm, kalt bzw. Zimmertemperatur, alles geht und lässt sich gut vorbereiten. Buen provecho!

25.02.2021 14:31
Antworten
Hillecita

!!!Patatas bravas !!!

24.02.2021 23:32
Antworten
Martinsche

Isst man das warm oder kalt und was nimmt man oder kann man als Beilage nehmen?

16.02.2021 21:04
Antworten
Bierkoenig2006

Wir sind begeistert,habe mich komplett an dein Rezept gehalten und das Rezept landet im Favoriten-Ordner:-)danke für deine Bereicherung zu unserem Tapas-Abend

06.01.2021 23:06
Antworten
attu

Hallo Chiltepin! Ich habe mit Deinem Rezept wieder bei einer Sommerparty geprotzt, serviert in meiner inzwischen heißgeliebten Partypfanne. Ich glaube ich habe das 1 x in meinem Leben zu wenig gekocht - es waren 20 Leute und ich habe sowieso fast eine Stunde Minibällchen gewuzelt aber eben zuwenig. liebe Grüße attu

11.07.2007 16:58
Antworten
Chiltepin

Hallo, ich freue mich sehr, daß Euch und Euren Gästen das Rezept so gut gefällt!! Danke für die guten Bewertungen. Liebe Grüße Chiltepin

06.06.2007 17:23
Antworten
attu

Hallo! Für meine Gäste und meine Familie ist dieses Rezept perfekt, darum auch die hohe Bewertung. Es erübrigt sich somit jeder weitere Kommentar. liebe Grüße attu

04.06.2007 21:23
Antworten
labell

Hallo, habe das Gericht gestern zu meinem Geburtstag für 12 Personen gekocht,es waren alle total begeistert und ich wurde mehrfach nach dem Rezept gefragt. ;-)----->Sehr lecker! Sonnige Grüße,Labell

26.05.2007 20:17
Antworten
Chiltepin

Freue mich sehr, daß Du mit diesem Rezept Erfolg hattest! Liebe Grüße Chiltepin

26.05.2007 22:27
Antworten