Möhrensuppe mit Wiener Würstchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (133 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 12.03.2007 687 kcal



Zutaten

für
6 Würstchen (Wiener)
2 m.-große Zwiebel(n)
etwas Öl (Sonnenblumenöl)
6 große Möhre(n)
4 m.-große Kartoffel(n)
1 ½ Liter Gemüsebrühe
200 ml süße Sahne
1 Bund Petersilie
2 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
687
Eiweiß
20,89 g
Fett
50,13 g
Kohlenhydr.
35,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Wiener Würstchen in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Karotten schaben und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Petersilie hacken.

Würstchen und Zwiebeln in einem Topf in Öl anbraten. In ein anderes Gefäß umfüllen und zur Seite stellen. Möhren und Kartoffeln in den Topf geben und kurz anrösten, Tomatenmark dazu geben, dann mit ca. 1,5 Litern Gemüsebrühe ablöschen und kochen lassen, bis das Gemüse so weich ist, wie gewünscht.

Die Würstchen-Zwiebelmischung zugeben, Sahne einrühren und nach Geschmack mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Petersilie drüberstreuen und servieren. Die Suppe schmeckt am besten frisch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Einfach und sehr lecker. Leider hatte ich keine Petersilie da, die hätte gut gepasst. Diese Suppe wird es bald wieder geben. LG Petra

16.09.2021 14:55
Antworten
Anaid55

Hallo colourful, ein sehr leckerer Eintopf, den ich so ähnlich wie's füchsle zubereitet habe. Die Sahne habe ich auch weg gelassen. Liebe Grüße Diana

01.02.2021 12:09
Antworten
s-fuechsle

Hallo colourful, gestern hab ich für uns das halbe Rezept gekocht. Zuerst die Zwiebeln angedünsten, die Karotten dazu, darüber etwas Zucker dann erst die Kartoffeln, anrösten lassen - das im Text vergessene Tomatenmark dazu und gut umgerührt. Jetzt die Brühe, aber nur 600 ml, aufgegossen und gut abgeschmeckt. Knapp 20 Minuten, dann kamen 3 Geflügelwienerle dazu bis diese heiß waren, Petersiele und fertig! Sehr fein. Mir persönlich waren es bissi zu viele Würstl, für den Herrn passte es ;o) Liebe Grüße, s-fuechsle

10.12.2020 07:43
Antworten
Chefkoch_Sofia

Danke für den Hinweis, die Zubereitung ist jetzt entsprechend ergänzt. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

10.12.2020 09:22
Antworten
Grill-Gunnar

Habe gestern dieses Rezept zubereitet, war positiv überrascht ;-) das Tomatenmark habe ich zu den Zwiebeln gegeben und mit angeröstet. Ich würde es aber auch noch einmal ohne Sahne machen ... Die Bilder von meiner Zubereitung findest du auf "www.wer-grillt.de" ... beste Grüße vom Grill, Gunnar

02.08.2020 17:40
Antworten
peperonie

Suppe war wunderbar, vielen dank für ein eigentlich so einfaches, aber doch ganz leckeres Rezept!

20.01.2011 07:48
Antworten
Sommerkind-82

Halli, hallo, was soll ich sagen, einfach zubereitet, einfach schnell, einfach günstig, einfach super lecker.... Man kann mit anderen Gewürzen und eventl. Sahne ja variieren, je nach Geschmack, einer mag es so der andere so... Ich habe gleich ein grossen Top gemacht und werde heute den Rest einfrieren, für kalte Wintertage. Vielen Dank für das Rezept, ist auf jedenfall gespeichert :-)

30.09.2010 11:02
Antworten
colourful

Hallo Sommerkind-82, danke für deinen positiven Kommentar. Die Suppe ist allerdings zum Einfrieren nicht so gut geeignet. Sie schmeckt frisch zubereitet wesentlich besser. Liebe Grüße, colourful

30.09.2010 11:26
Antworten
FrauMausE

Ein sehr leckeres, einfaches Gericht. Eine Prise Zucker rundet den Geschmack noch ab, LG FrauMausE

08.08.2010 18:50
Antworten
colourful

Danke für deinen positiven Kommentar und die Bilder zum Rezept. colourful

16.09.2010 09:08
Antworten